Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Pollen wirbeln früher und länger

Allergikern kann mit einer Nasenspülkanne geholfen werden
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Schwere Zeiten für Pollenallergiker. Der aktuelle Pollenfl ugkalender macht es mehr als deutlich: Inzwischen gibt es nur noch wenige Wochen im Jahr, in denen die kleinen Allergieauslöser nicht durch die Luft wirbeln. Für Heuschnupfenleidende wird die Zeit so immer kürzer, in der sie zur Ruhe kommen können.

Die Blühzeiten zahlreicher Bäume und Gräser haben sich jedoch nicht nur nach vorn verschoben, sie dauern zum Teil auch länger an. „Im statistischen Mittel beginnt der Pollenfl ug von Haselnuss, Erle und Birke etwa 20 Tage früher als noch vor zwei Jahrzehnten“, sagt Mirco Parbs, Leiter des Kundencenters der BARMER GEK am Marienplatz in Schwerin. Da der Pollenfl ug von Bäumen, Gräsern und Kräutern von zahlreichen wechselnden Einfl ussfaktoren abhängt, sei es ratsam, sich stets aktuell zu informieren. Hilfe bietet dabei das Internet. Beispielsweise stellt der Deutsche Wetterdienst unter www. dwd.de eine stets aktualisierte Pollenfl ugvorhersage zur Verfügung. Sich zu informieren, ist neben medizinischer Hilfe wie der Hyposensibilisierung oder medikamentösen Therapien, der erste Schritt, den Allergiker absolvieren können, um ihr Leiden zu vermeiden oder wenigstens zu verringern. In der Blühphase der Pollen sollten sich Allergiker möglichst wenig im Freien aufhalten und dort anstrengende Aktivitäten vermeiden. Beim Autofahren ist es immer besser, sie halten die Fenster geschlossen, und die Lüftung bleibt ausgeschaltet – außerdem kann ein Pollenfi lter gute Dienste leisten. Wer sich im Freien aufhalten muss, wäscht seine Haare am besten vor dem Schlafengehen.

Bewährt hat sich bei Allergikern die Nasenspülkanne der BARMER GEK. Die Spülungen sind eine wirksame Methode, um Allergien zu lindern. Mit einer Salzlösung werden die Allergene ganz einfach aus dem Nasenraum geschwemmt. Damit wird vorgebeugt, dass die Nasenschleimhäute nicht austrocknen und so nicht noch krankheitsanfälliger werden. Nutzer der Nasenspülkanne können so deutlich ihre Allergiebeschwerden reduzieren. Zu Beginn ein etwas ungewohntes Gefühl, fällt die Nasenspülung bereits nach wenigen Tagen ganz leicht und wird so selbstverständlich wie Zähneputzen. „Infomaterial zur Nasenspülkanne macht mit der Anwendung vertraut und gibt nützliche Tipps, zum Beispiel wie das Nasenspülen auch bei Kindern geübt werden kann“, erläutert Mirco Parbs.