Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

„Ist denn das normal?”

Kinderzentrum bietet Kurse für Eltern an/Der Einstieg ist jederzeit möglich
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wenn man in die Vorschulgruppe des Kinderzentrums Mecklenburg  möchte, muss man erwachsen sein. Auch wenn diese Konstellation im ersten Moment vielleicht zum Schmunzeln anregt, ergibt sie dennoch einen Sinn. „Immer häufiger zeigen sich Kinder im Vorschulalter verhaltens-auffällig”, sagt Dr. med. Heike Haase, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und Leitende Ärztin im Kinderzentrum.

Eltern sind oft ratlos

„Sie tanzen den Eltern auf der Nase herum und diese Fragen sich dann oft genervt, ob denn das alles noch normal sei.”
Seit Oktober vergangenen Jahres gibt es in der Wismarschen Straße 390 nun die „Gruppe für Eltern von sehr lebhaften Vorschulkindern im Alter von 3 - 6 Jahren”. Mütter und Väter bekommen in sechs Terminen Informationen und Anregungen für den Umgang mit ihren Sprösslingen.
Ziel der Gruppe ist, den gemeinsamen Alltag in den Familien stressfreier und ruhiger zu gestalten. Dabei können die Gruppenmitglieder nicht nur von den Anregungen der Fachleute - Ärzte, Psychologen und Therapeuten - profitieren, sondern sich auch untereinander austauschen.

Stärkung der kompetenz

Dr. Heike Haase: „Wir wollen gemeinsam Fragen erörtern wie ‚Was ist Bindung?‘, ‚Was ist Beziehung?‘ und ‚Wie wichtig ist die Stärke der Mutter in einer Familie?‘”
Ein Abriss der verschiedenen Entwicklungsschübe im Kleinkindalter gehört genauso zum Wissen, das im Kurs vermittelt wird, wie zum Beispiel ein Überblick über Spiele, die Kinder in den entsprechenden Altersstufen fordern und fördern.
Grundsätzlich soll die Eigenkompetenz der Eltern gestärkt werden. Gerade vor dem Hintergrund des Auseinanderbrechens vieler Beziehungen und der sich rasant entwickelnden neuen Formen des Zusammenlebens sei es wichtig, so die Ärztin, dass „Grundlagen” gelernt werden müssen.
„Früher gab es noch die Großfamilie. Da hat im Zweifelsfall die Oma gesagt, wo es langgeht.” Im schnelllebigen Heute ist es wichtig zu wissen, wieviel Zeit ein Kind - neben allgemeiner Beschäftigung und Essensversorgung - benötigt, um für das Leben bestens gewappnet zu sein.

Überweisung vom Kinderarzt  

Da die einzelnen Themen des Kurses thematisch in sich geschlossen sind, ist ein Einstieg zu jedem Zeitpunkt möglich. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Vorstellung des Kindes im Kinderzentrum mit der entsprechenden Überweisung durch den behandelnden Kinderarzt und die Vorlage der Chipkarte.

Kurzinfos

Kinderzentrum
Mecklenburg
Wismarsche Straße 390
19055 Schwerin
Telefon (0385) 551 59-0
Fax (0385) 551 59 59
www.kinderzentrum-
mecklenburg.de
Spendenkonto
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
BLZ 140 520 00
KTO 30 10 400 44