Schwerin Live Logo

Doc aktuell

Erste Hilfe: Kenntnisse auffrischen

Auf Notsituationen gut vorbereitet sein
Wichtig: Die Erste-Hilfe-Kurse sollten ab und zu wiederholt werden.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Notfall Erste Hilfe zu leisten, kann Leben retten. Doch die Kenntnisse vieler Menschen über mögliche Hilfsmaßnahmen sind oft veraltet. DRK-Ausbildungsleitern Bianca Meyer vom DRK-Landesverband, sagt: „Viele absolvieren zur Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs und beschäftigen sich dann nie wieder mit dem Thema. Das reicht jedoch nicht aus und die Folgen können fatal sein.“ Und dies gerade im Straßenverkehr. Daher sollten besonders Autofahrer alle zwei bis drei Jahre die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse in einem Kurs auffrischen.

Viele Menschen hätten Angst davor, Wiederbelebungsmaßnahmen an einer betroffenen Person vorzunehmen. Genau deswegen seien die praktischen Wiederholungen solcher Kompetenzen so wichtig, erklärt die Erste Hilfe-Expertin: „Sie helfen dabei, die Scheu zu überwinden, etwas falsch zu machen.“

In Zeiten der Pandemie ist Erste Hilfe weiterhin möglich. „Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollten Mund und Nase der hilfebedürftigen Person mit einem Tuch abgedeckt und auch das eigene Gesicht geschützt werden. Den Notruf 112 anzurufen und die betroffene Person zu beruhigen, ist eine wichtige Hilfeleistung und auch auf Distanz möglich“, sagt Meyer