Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Die Lust am Lesen wecken

AOK Nordost unterstützte bundesweiten Vorlesetag am 18. November
Astrid Eichler, Mitarbeiterin der Schweriner AOK-Nordost-Niederlassung, beim Vorlesetag mit Erstklässlern aus der Friedensschule und der Fritz-Reuter-Schule Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Kinder lieben es, wenn ihre Eltern ihnen vorlesen – ganz egal, ob komische, abenteuerliche oder gruselige Geschichten. Solche Vorlesestunden machen nicht nur Spaß, sondern sind auch wichtig für die Entwicklung eines Kindes. Sie erweitern den Wortschatz, regen die Phantasie an und fördern die Konzentrationsfähigkeit. Umso schöner ist es, dass das Geschichtenerzählen nicht in Vergessenheit gerät.
Der bundesweite Vorlesetag am 18. November sollte das Vorlesen wieder mehr in das Bewusstsein und den Alltag der Menschen zurückbringen. Diese Aktion unterstützt die AOK Nordost seit vielen Jahren. Diesmal gab es eine gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Schwerin.

Astrid Eichler von der AOK-Niederlassung am Marienplatz hat an diesem Tag in den Schweriner Höfen Grundschulkinder für ihr Lieblingsbuch „Henrietta und die Schatz­insel“ begeistert und hoffentlich zum Weiterlesen animiert. „Auch in Zeiten von Fernsehen und Internet kann eine tolle Geschichte Kinder in ihren Bann ziehen. Sie lässt immer Raum für die eigene Phantasie“, ist sie überzeugt. Regelmäßiges Vorlesen fördert zudem auch die Lust der Kinder, selbst zum Buch zu greifen. „Für eine ganzheitliche gesunde Entwicklung muss der geistigen Fitness ebenso viel Beachtung geschenkt werden wie der körperlichen“, betont Astrid Eichler.

Der Gesundheitskasse liegt viel daran, neben der motorischen und physischen auch die kognitive Entwicklung von Kindern möglichst früh zu unterstützen. So bringt die AOK Nordost mit dem Programm „JolinchenKids“ die Themen Bewegung, gesunde Ernährung und seelisches Wohlbefinden in den Kita-Alltag. Im Fokus stehen dabei die Gesundheit der Kinder, der Erzieher sowie die Beteiligung der Eltern. Ziel ist es, Schritt für Schritt nachhaltige gesundheitsfördernde Maßnahmen in der Kita zu integrieren. Mehr dazu unter Opens external link in new windowwww.aok.de/nordost.