Bildung

Exportschlager Bildung: Fernstudium aus unserem Land

In diesem Jahr feiert WINGS-Fernstudium sein 15-jähriges Bestehen
Studieren geht nicht nur direkt an der Uni oder Hochschule, sondern von überall: unterwegs, zuhause, im Café oder in fernen Ländern.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

8.000 Erfolgsgeschichten beweisen, dass Bildung „Made in MV“ ein echter Exportschlager ist. WINGS zeigt, wie es geht. 2004 ist das Tochterunternehmen der Hochschule Wismar gestartet. Die Idee: Die praxisorientierten Stu­dien­angebote, die eine kleine Fachhochschule mitbringt, ortsunabhängig und flexibel für Berufstätige anzubieten.

Mit zwei Mitarbeitern ging WINGS an den Start – und das mit großem Erfolg. Schon nach wenigen Jahren war abzusehen, dass die Nachfrage nach Fernstudienangeboten deutlich höher ausfiel als erwartet. Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern erklärt: „Für immer mehr Menschen ist das Fernstudium eines der zentralen Instrumente der Weiterbildung und des beruflichen Fortschrittes.  Die Hochschule Wismar hat mit der WINGS einen der führenden Anbieter in Deutschland gegründet. Über die Jahre hat sie sich zu einem Erfolgsmodell weiterentwickelt und Wismar in ganz Deutschland sehr erfolgreich etabliert.“

In 15 Jahren hat sich aus dem Pilotprojekt ein mittelständisches Unternehmen mit rund 5.600 Fernstudierenden und Weiterbildungsteilnehmern aus Deutschland und der ganzen Welt, knapp 800 Dozenten, 100 Mitarbeitern und sehr positiven Geschäftsergebnissen entwickelt.
Bodo Wiegand-Hoffmeister, Rektor der Hochschule Wismar, sagt: „WINGS hat eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben: Mittlerweile ist sie als international bekanntes erfolgreiches Bildungsunternehmen das starke Rückgrat der Hochschule Wismar.“ Die Bildungsministerin fügt hinzu: „WINGS hat in den vergangenen 15 Jahren Tausenden Menschen mit seinen Weiterbildungsangeboten Flügel verliehen und ist gerade im Zeitalter der Digitalisierung ein großer Pluspunkt des Hochschulstandortes Wismar.“
Derzeit bildet WINGS online sowie an 14 nationalen und drei internationalen Studienstandorten aus. Nur 12 Prozent der Fernstudierenden kommen tatsächlich aus Mecklenburg-Vorpommern,
82 Prozent sind über ganz Deutschland verteilt, und 6 Prozent leben im Ausland.

Eine von ihnen ist Katrin Oldorf. Sie wohnt in Schwerin, arbeitet als Referentin für Haushalt und Finanzen und hat bei WINGS So­zial­management studiert. „Das Konzept des Onlinestudiengangs war sehr attraktiv“, berichtet sie. „Ich arbeite 40 Wochenstunden und nehme an dienstlichen Sitzungen in den Abendstunden teil, so dass ein reiner Online-Stu­diengang die einzige Möglichkeit war, einen Hochschulabschluss zu erhalten.“
Ein Präsenzstudium wäre für die Schwerinerin gar nicht in Frage gekommen, da sie dann ihren Beruf nicht mehr im gewünschten Umfang hätte ausüben können. In acht Semestern hat Katrin Oldorf ihren Bachelor gemacht und resümiert: „Ich werde mich, dank meines Abschlusses, weiterentwickeln können und bin nun ein interessanterer Bewerber auf dem Stellenmarkt.“

Dagmar Hoffmann, Geschäftsführerin von WINGS, erläutert: „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich ständig weiter. Es ist bekannt, dass man in seinem Job nur vorankommt, wenn man auf lebenslanges Lernen setzt. Der Trend geht ganz klar zur Spezialisierung. Deshalb bauen wir unser Angebot ständig aus, um auch auf neue Entwicklungen zu reagieren.“ Das Interesse ist groß – mittlerweile bietet WINGS 46 spezialisierte Fernstudiengänge und Weiterbildungen an: Vom Bachelor IT-Forensik oder Projektmanagement über den Master Lighting Design und den MBA Business Consulting bis hin zu Schifffahrtskursen für Kapitäne.

Bei den Studienformaten geht WINGS mit dem Trend zum digitalen Lernen. Über die Studien-App sind Lehrinhalte, Videovorlesungen, Noten und Termine sowie Online-Tutorien zu jeder Zeit und von überall abrufbar. Zudem steht den Fernstudierenden ein persönlicher Ansprechpartner bei allen Fragen rund ums Fernstudium zur Seite. Flexibel, praxisorientiert und passgenau studieren – mehr dazu ist online zu erfahren.