Bildung PR-Anzeige

Ausgezeichnete Lehre bei Egger

Einer der führenden Holzwerkstoffhersteller bietet optimale Bedingungen für Fachkräftenachwuchs
Am Standort Wismar wird in vielen verschiedenen Berufen ausgebildet. Die Übernahmechancen sind hervorragend. Foto: Egger
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Egger zählt zu den führenden Herstellern von Holzwerkstoffen in Europa und ist ein durch starke Mitarbeiterorientierung geprägtes Familienunternehmen. Dazu gehört auch, dass hier viel Wert auf einen gut ausgebildeten Fachkräftenachwuchs gelegt wird. Diesen aus den eigenen Reihen sicherzustellen, ist für Egger ein zentrales Anliegen. Deshalb bildet das Unternehmen jedes Jahr junge Menschen aus. Als einer der größten Arbeitgeber der Region und mehrfach „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ bietet Egger sowohl in Wismar als auch international Perspektiven für die berufliche Zukunft.

Ausbildung in hoher Qualität

Am Wismarer Standort der Firma Egger wurden im Jahr 2000 zum ersten Mal Lehrlinge ausgebildet, sechs waren es seinerzeit; jetzt sind es in der Hansestadt bereits 37 Lehrlinge. Im September 2010 begann dort übrigens die erste Frau eine Lehre in einem „typischen Männerberuf“: Linda Franz ließ sich zur Elektrikerin ausbilden.

In dem Unternehmen können momentan folgende Berufe erlernt werden: Mechatroniker/in, Chemielaborant/in, Elektroniker/in, Fachlagerist/in, Industriemechaniker/in und Maschinen- und Anlagenführer/in. Die Perspektiven für die jungen Leute sind dabei ausgezeichnet: Bei guten schulischen Leistungen übernimmt Egger die Nachwuchskräfte auf jeden Fall.

Aber auch schon während der Lehre erfreuen sie sich vieler Vorteile. Zu den Leistungen, die Egger ihnen anbietet, gehören Fahrkostenerstattung, kostenloses Kantinenessen, zusätzlicher Englisch- und Sportunterricht während der Arbeitszeit, leistungsbezogene Prämien sowie finanzielle Unterstützung für die Unterkunft. Zudem werden Kleidung, Schulbücher und Werkzeug kos­tenlos zur Verfügung gestellt.

Wenn sie gute Leistungen zeigen, können die Lehrlinge nach etwa zwei Jahren an einem zweiwöchigen Austausch mit Azubis vom Egger-Standort in St. Johann (Tirol) teilnehmen. Zur Reise erhalten sie sogar gratis einen Leihwagen.
Darüber hinaus beteiligen sich die Lehrlinge regelmäßig an mehreren Messen und Veranstaltungen wie dem Kinderherbstfest und der „Bummiolympiade“.

Nachhaltiges Wachstum

Das Europawerk in Wismar setzt seit 1999 hinsichtlich Technik, Kapazität, Logistik und Umweltschutz neue Maßstäbe. Mit 750 Mitarbeitern am Standort produziert Egger Wismar auf einer Werksfläche von 900.000 Quadratmetern jährlich 55 Millionen Quadratmeter Laminatfußboden, 440.000 Kubikmeter MDF/HDF-Platten, 360.000 Kubikmeter OSB und 165.000 Tonnen Leim.

Der Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen wurde 1961 mit der ersten Spanplattenanlage in St. Johann in Tirol gelegt. Mittlerweile besteht die Egger-Gruppe aus 17 Werken in sieben europäischen Ländern, sowie 20 Verkaufsbüros weltweit und beschäftigt 7.500 Mitarbeiter aus 50 Nationen.

Ein nachhaltiges internationales Voranschreiten aus eigener Kraft bewahrt die Eigenständigkeit. „Unser dynamisches Wachstum ist von Kontinuität geprägt, und wir wissen, dass ein Großteil unseres Erfolgs auf unsere engagierten Mitarbeiter zurück zu führen ist“, heißt es von der Unternehmensführung.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.egger.com