Aktuelles PR-Anzeige

Zeitplan steht trotz Verzögerung

Knackpunkt: das Naturstein-Pflaster
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die mit Sorgfalt ausgesuchten Pflastersteine, die dem Marienplatz später ein ganz besonders eindrucksvolles Aussehen verleihen sollen, sind es, die dem bislang vollkommen reibungslosen und sogar vorfristigen Bauablauf nun doch eine Zeitverzögerung bescheren. Bestimmte Teile des vierfarbigen Sortiments aus chinesischen Steinbrüchen wurden nicht geliefert. Ohne die fehlenden Elemente könne das Natursteinpflaster aber nicht verlegt werden, berichtete jüngst der Projektkoordinator Reinhard Henning. Andere Arbeiten, z.B. an den Gehwegen vor der Marienplatzgalerie, werden nun vorgezogen, bis voraussichtlich Mitte August das Naturstein-Material komplett ist. Dann wird das Tempo beim

Pflastern entsprechend angezogen. Ab 10. September (bislang war der 6.8. der Stichtag) soll schließlich der Nahverkehr wieder wie gewohnt den Platz queren. Fünf Wochen länger als geplant fahren die Busse also durch die Mecklenburgstraße.
Der Gesamt-Zeitplan, nach dem der Platz zum 30. November des Jahres fertig sein soll, sei jedoch nicht gefährdet.

Ansprechpartner Projektleiter der Großbaustelle Marienplatz
Dr. Bernd-Rolf Smerdka
Amtsleiter für Verkehrs-
management
Telefon (0385) 545 - 2051
bsmerdka@schwerin.de

Projektkoordinator
Reinhard Henning
Telefon: (0385) 633 - 1400
reinhard.henning
@buga-2009.de


Verkehrsbehörde Schwerin
Tel. (0385) 545 - 1909
hhavel@schwerin.de
 
Ordnungsdienst Schwerin
Tel. (0385) 545 - 1830
ideen-beschwerden@schwerin.de
 
Nahverkehr Schwerin
Kundenservice
Tel. (0385) 3990 - 333
info@nahverkehr-schwerin.de

Bürgerbüro der Stadt
Tel. (0385) 545 - 111
buergerbuero@schwerin.de

www.schwerin.de