Wirtschaft PR-Anzeige

Weihnachten mit Seeblick

„Flotte Weihnacht“ lockt vom 23. 11. bis 20. 12. erstmals an den Schlossanleger der Weissen Flotte
Weihnachten mit Schlossblick direkt vom Anleger – die „Flotte Weihnacht“ an Bord eines Fahrgastschiffes der „Weissen Flotte“ und an Land macht es möglich.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mit Blick auf Schweriner See und Schloss den Advent genießen, einen Gang runterschalten, nach einem turbulenten Jahr zur Ruhe kommen: Das geht in diesem Jahr am Schlossanleger der Weissen Flotte. Erstmals wird dort vom
23. November bis zum 20. Dezember „Flotte Weihnacht“ gefeiert – an Bord eines Fahrgastschiffs und auf dem Anleger.

Wenn kalte Winterwinde pfeifen, ist sicher der Bauch der „Schwerin“ ein guter Ort. Dank zweier Zugänge führt durch das Schiff eine Einbahnstraße, so dass sich keine Gäste auf engem Raum begegnen müssen. Zusätzlich wird es auf dem Steg Tische und Bänke geben, die mit einer Palettenwand geschützt werden. So bleibt der Seewind draußen – und der Blick aufs Schloss ist trotzdem frei.

Auch für die „Flotte Weihnacht“ gilt: Vorbestellungen der Tische sind möglich – und erwünscht. Denn die Planung soll dabei helfen, Abläufe zu entzerren. Genauso ist es möglich, zu den Tischen quasi vorher per Speisekarte ein kulinarisches Angebot zu ordern. Wie wäre es mit Käse-Wienern, geräucherten Landhähnchen-Haxen und Puten-Walnuss-Salami? Das alles sind Spezialitäten von der Mecklenburger Landpute, die auf Platten vorbestellt werden können. Wer es nicht ganz so fleischig mag: Reine Käseplatten von der Mecklenburger Käsemeile können ebenfalls geordert werden. Auch für Getränke gibt es ein entsprechendes Angebot. Reservierungen sind per Mail unter ahoi@flotteweihnacht.de sowie unter der Telefonnummer 0385/6383270 möglich.

Die Möglichkeit vorzubestellen, bedeutet aber nicht, dass Spontanbesucher auf etwas verzichten müssen. Natürlich gibt es auch am Anleger ein kulinarisches Angebot. Die Besucherzahl bei der „Flotten Weihnacht“ ist begrenzt – die Hygieneregeln erfordern es. Geöffnet ist von 11 bis 21 Uhr, der Eintritt kostet zwei Euro pro Person. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Zutritt. Wochentags von 11 bis 14 Uhr ist der Eintritt für alle frei.