Wirtschaft PR-Anzeige

Wechsel bei Arbeitsagentur

Neuer Leiter in Schwerin: Guntram Sydow löst Dirk Heyden ab
Dirk Heyden (l.) begrüßt hier seinen Nachfolger Guntram Sydow. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der frühere Bundeswehr-Offizier Guntram Sydow hat kürzlich vom langjährigen Chef Dirk Heyden die Leitung der Opens external link in new windowAgentur für Arbeit Schwerin übernommen. „Genau 17,3 Jahre“ sei er Berufssoldat gewesen, sagt Sydow. Unter anderem diente er in Afghanistan.
Bei diesem Einsatz war er vor allem für die Personalplanung zuständig – was ja gar nicht so weit weg ist von dem, was er jetzt zu tun hat. Nach seiner Bundeswehrzeit arbeitete Sydow sich bei der Bundeszentrale in Nürnberg gründlich in die neue Materie ein, später war er im Jobcenter Berlin-Lichtenberg tätig.
Da wie dort hatte der 38-Jährige bereits viel mit der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zu tun, arbeitete mit dem Bundesamt für Migration zusammen. Auch in Schwerin sei es eine der großen Herausforderungen, den Neuankömmlingen Arbeit oder Ausbildung zu vermitteln.

„Genauso wichtig“, betont er, „ist mir allerdings auch, dass wir die Inte­gra­tions-Chancen aller am Arbeitsmarkt benachteiligter Menschen (…) erhöhen.“ Gemeint sind vor allem Langzeitarbeitslose und Behinderte. Auch den Unternehmen wolle er mit der Arbeitsagentur weiterhin zur Seite stehen.
Vom Militär ins zivile Leben wechselte Sydow übrigens wegen der Familie. „Als 23-Jähriger hat man ja keine Vorstellung, wie es ist, ein kleines Kind im Arm zu haben“, sagt er. Mit 32 Jahren wurde er zum ersten Mal Vater; mittlerweile hat er drei Kinder, das Jüngste ist wenige Wochen alt.

Sydows Vorgänger Dirk Heyden (52) leitet nun in Hamburg das bundesweit größte Jobcenter.