Wirtschaft PR-Anzeige

Watt Volt ihr fahren?

Leise, sauber und umweltfreundlich unterwegs mit dem Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid
Beim Fototermin auf der Schwimmenden Wiese mit dem Schloss als Kulisse Fotos: Ecki Raff
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Watt Volt ihr fahren?“ Diese Frage stellte sich den zehn Fahrern vom Opens external link in new windowTeam Wilke im Juni erst gar nicht, als sie bei bester Abendsonne im „Flüsterton“  zum schönsten Wahrzeichen der Stadt aufgebrochen sind. Und so rollten zehn Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid wunderbar leise, rein auf elektrischer Basis, durch die Stadt. Ziel: die Schwimmende Wiese. Eine Ausnahmegenehmigung der Stadt machte es möglich. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank vom Team Wilke.  Es  entstanden traumhafte Fotos vor bester Kulisse, aber Watt sollte das eigentlich?
Aufmerksamkeit – für saubere Fahrzeuge. „In Zeiten der Dieselkrise wollten wir ein Zeichen setzen“, sagt augenzwinkernd Silke Wilke vom Team Wilke.

Mitsubishi ist schon seit Jahren Vorreiter im Bereich alternativer Antriebe und schon seit ein paar Jahren gibt es ein vollwertiges Allradfahrzeug als SUV mit jeder Menge Platz und dem beliebtem hohen Einstieg. Mit Stolz kann behauptet werden, unter der Haube steckt ein Leistungsteam aus Strom und Benzin. Elektro und Hybrid – das sind die treibenden Kräfte für ein wunderbar neues und umweltschonendes Fahrerlebnis.
Kombiniert wurden zwei starke Elektromotoren mit 60 kW (82 PS) und ein 2,0-Liter-Benzin-Mo­tor mit 89 kW (121 PS). Die Steuerung der beiden Motoren ist so programmiert, dass so häufig wie möglich elektrisch gefahren wird – wenn man möchte, auch ausschließlich. Ganz automatisch wird der Benzinmotor aktiviert, wenn er bei stärkerer Leistungsbeanspruchung gebraucht wird oder bei hoher Beschleunigung als Unterstützung fungiert.

Der Mitsubishi Outlander ist kinderleicht aufzuladen – zu Hause in der Steckdose. Er verfügt über eine Reichweite von 54 Kilometern rein elektrisch und bis zu 800 Kilometern insgesamt. Über die beiden 230-Volt-Steckdosen in der zweiten Sitzreihe und im Kofferraum kann Strom bis zu 1.500 Watt aus der Fahrbatterie jederzeit und überall wieder entnommen werden, um zum Beispiel in freier Natur Elektrogeräte zu betreiben.

Watt gibt es dazu noch zu sagen?
Das Team Wilke im Autohaus am Mittelweg verfügt über eine eigene Ladestation, die durch saubere Energie in Form einer Photovoltaik­anlage gespeist wird. Besser geht es dann nicht – mit Sonnenenergie und einem tollen Fahrzeug unterwegs zu sein, das hat auch mittlerweile die Mitarbeiter vom Team Wilke überzeugt.
„Kommen Sie zu Mitsubishi in Schwerin und besuchen Sie das Autohaus am Mittelweg!“, lädt
Silke Wilke nun ein. „Zehn Stromer warten darauf, ausprobiert zu werden. Die Frage ‘Watt Volt Ihr fah­ren?‘ stellt sich dann nicht mehr. Der Outlander Plug-in Hybrid begeistert einfach. Das Team Wilke freut sich auf viele neue Interessenten und sagt hiermit: Herzlich willkommen zur Probefahrt!“