Wirtschaft PR-Anzeige

„Wahnsinnig stolz auf das Team“

Geschäftsführerin Daniela See über das Sky Deutschland Service Center, das jetzt 15 Jahre alt wird
Geschäftsführerin Daniela See (M.) und einige ihrer engsten Mitarbeiter. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Frau See, am 5. Mai feiert die Sky Deutschland Service Center GmbH ihr 15-jähriges Bestehen. Sie waren von Beginn an als Geschäftsführerin dabei. Welches Gefühl überwiegt bei Ihnen im Vorfeld des Jubiläums: Stolz auf das bisher Geleistete oder Vorfreude auf das, was noch vor Ihnen liegt?
Beides. Natürlich bin ich wahnsinnig stolz auf mein gesamtes Team, das in all den Jahren einen tollen Job gemacht hat. Aus einem kleinen Callcenter ist so ein führendes Dienstleistungsunternehmen geworden, das Auszeichnungen gewonnen hat und über die Grenzen Schwerins hinaus viel Wertschätzung erfährt. Aber, um ein Bonmot aus dem Fußball zu bemühen, der für uns bei Sky ja eine besondere Rolle spielt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. In diesem Sinne blicke ich auch voller Vorfreude auf die nächsten 15 Jahre!

Lassen Sie uns später noch etwas über die Zukunft reden und zunächst noch mal einen Blick zurück werfen: Was hat sich in den 15 Jahren seit der Gründung des Service Centers getan?
Wir sind im Mai 2000 als „Call-Center Schwerin GmbH“ mit zwölf Mitarbeitern gestartet. Bereits ein halbes Jahr später beschäftigte das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und ist seitdem rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für alle Kunden von Sky (ehemals Premiere) erreichbar. 2001 erweiterten wir unser Service-Portfolio um Brief-, Fax- und E-Mail-Korres­pondenz sowie eine Fachgruppe zur Bearbeitung von technischen Anfragen rund um das Thema Satelliten- und Kabelempfang.
Nach weiteren wachstumsstarken Jahren firmierten wir im Juli 2009 schließlich in die „Sky Deutschland Service Center GmbH“ (SDSC) um – und setzten unseren Wachstumskurs parallel zur Entwicklung des Gesamtunternehmens Sky mit noch größerer Dynamik fort.
Heute zählt das SDSC mit über 700 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber der Region. Wir leisten einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes und binden gleichzeitig Nachwuchs- und Fachkräfte in Mecklenburg-Vorpommern.

Inzwischen beschäftigt die Branche zirka 16.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und ist nicht zuletzt dank der konsequenten Erweiterung des SDSC einer der wichtigsten Job-Motoren des Landes. Haben sich mit der gestiegenen Mitarbeiterzahl auch die Aufgabenbereiche im Servicecenter erweitert?
Ja, mit dem Unternehmenswachstum ging nicht nur eine kontinuierliche Erweiterung der Aufgabenbereiche im operativen Geschäft einher, sondern auch ein Ausbau administrativer Tätigkeitsfelder (zum Beispiel Qualitäts- und Knowledgemanagement, Human Resources und so weiter). Seit 2001 verfügt das Unternehmen zudem über einen eigenen Betriebsrat, der die Interessen der Arbeitnehmer im konstruktiven Austausch mit der Geschäftsführung vertritt.

Das klingt nach einer durchaus komplexen Organisation. Wie würden Sie jemandem, der sich noch nie mit Ihrer Branche befasst hat, erklären, was genau Sie und Ihr Team tagtäglich leisten?
Um es in einem Satz zu sagen: Wir sorgen dafür, dass die Kunden von Sky unser Programm zu jeder Zeit genießen können. Wir sind nicht nur der zentrale Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Programm und die Produkte von Sky, sondern stehen auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn mal etwas nicht so klappt, wie es eigentlich sollte – seien das der Empfang unseres Programms, Vertragsangelegenheiten oder sonstige Probleme.

Wie viele Menschen rufen denn an einem durchschnittlichen Tag bei Ihnen am Eckdrift an?

Um Ihnen einen groben Eindruck zu geben: Im Jahr 2014 haben wir allein in Schwerin über zwei Millionen Anrufe bearbeitet, dazu kam noch mal etwa die gleiche Zahl an schriftlicher Korrespondenz.
Dazu haben wir ein stark saisonales Geschäft mit zahlreichen „Peaks“ beziehungsweise Höhepunkten, zu denen dann mehr Kunden anrufen als sonst. Denken Sie beispielsweise an bedeutende Champions-League- oder Bundesliga-Spiele, die exklusiv auf Sky laufen. Da verzeichnen wir deutlich mehr Anrufe von Kunden, die bisher nur unser Film-Paket gebucht hatten und sich jetzt noch schnell eine Freischaltung für den jeweiligen Spieltag holen möchten. Grundsätzlich kann man sagen: Hier ist immer was los! (lacht)

Auch abseits Ihres Kerngeschäfts sind Sie seit Jahren in und um Schwerin aktiv. Was treibt Sie dabei an?

Wir sind nun seit 15 Jahren in Schwerin und haben uns hier immer sehr wohl und willkommen gefühlt. Insofern verstehen wir uns auch als Werbeträger für die Region und den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind beispielsweise ein starker Förderer der städtischen Werbekampagne „Schwerin macht glücklich“ und unterhalten zahlreiche Partnerschaften mit Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen wie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein oder der Agentur der Wirtschaft. Auch im kulturellen Bereich prägen wir als langjähriger Sponsor des Filmkunstfests Mecklenburg-Vorpommern, das dieses Jahr übrigens am Tag unseres Jubiläums eröffnet wird, das Image Schwerins mit. Besonders am Herzen liegen mir auch unsere sozialen Engagements.

Wo engagieren Sie sich denn?

Seit über 13 Jahren unterstützen wir beispielsweise das Sonderpädagogische Förderzentrum am Fernsehturm als Patenschule. Seien es das Streichen von Klassenzimmern, gemeinsame Ausflüge oder Tannenbaum- und Ostersträuche-Schmücken – unsere Mitarbeiter bringen die Kinderaugen immer wieder mit viel persönlichem Engagement zum Leuchten. Daneben haben wir 2011 zusammen mit der Sky Stiftung einen „Clean Winners“-Standort in Schwerin eröffnet. Der Verein „Clean Winners“ gibt sozial benachteiligten Kindern durch Sport und gemeinsame Erlebnisse das Gefühl dazuzugehören.

Und Sie persönlich? Was gefällt Ihnen an Ihrem Job am besten?
In erster Linie die Arbeit mit meinem Team. Dabei ist die Personalentwicklung ein wichtiges Anliegen. Mitarbeiter erfolgreich zu fördern und sie dabei zu unterstützen, ihren Job noch besser zu machen. Das erfüllt mich mit Stolz.

Lassen Sie uns zum Abschluss noch einen Blick nach vorn wagen: Was wünschen Sie sich für die nächsten 15 Jahre? Bleiben Sie Schwerin erhalten?
Dank der optimalen Infrastruktur ist es nicht nötig, den Standort zu wechseln. Vieles lässt sich aus Schwerin betreuen. Wir sind damit ideal für das nächste Zeitalter des Kundenservice vorbereitet.

Opens external link in new windowservicecenter.sky.de