Wirtschaft PR-Anzeige

Tradition und modernes Ambiente

Weststadt-Apotheke eröffnet am 1. Dezember neu/Apothekerfamilie mit starken Frauen
Gabriele Kannt (r.) setzt die Tradition fort. Hier berät sie gerade eine Kundin. Foto: Scherer
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Gabriele Kannt setzt in sechster Generation eine Tradition fort, die in ihrer Familie seit 1750 besteht. Sie ist Apothekerin und führt die Weststadt-Apotheke, die ihr Vater 1969 aufgebaut hat. Sie ist neben ihrer Großmutter die zweite starke Apothekerin in der Familie. Der Vater, Wolfgang Krumbholz, ist Pharmazierat und die Mutter, Monika Krumbholz, ist Pharmazie-Ingenieurin. Die Inhaberin verspricht: „Die neue Apotheke am altbekannten Ort, dem Ärztehaus in der Weststadt, soll die Tradition fortführen, aber in einem neuen und modernen Ambiente. Wir wollen am Puls der Zeit bleiben.“

Am meisten fasziniert sie die Geschichte der Großmutter. „Sie war in ihrem Jahrgang eine von nur zwei Frauen, die Pharmazie an der Uni Braunschweig studiert haben“, weiß sie. In den 20er Jahren hat Erika Bröker dort ihr Handwerk gelernt und sich in einer Männerdomäne mit einer eigenen Apotheke durchgesetzt. In der neuen Weststadt-Apotheke wird es eine eigene „Erika Bröker“-Kosmetikserie geben. „Meine Großmutter stellte früher in großen Schüsseln noch Salben nach eigenen Rezepturen her. Dieses Erbe möchte ich fortführen und unseren Kunden eine hochwertige, zeitgemäße und bezahlbare Kosmetikserie in Rezepturqualität anbieten“, sagt Kannt.

Die Weststadt-Apotheke hat ihr Profil den Bedürfnissen der Kunden stetig angepasst. Schwerpunkt ist die Beratung, zum Beispiel zur Ernährung. „Seit fast drei Jahren wurden schon über 230 Frauen und Männer bei der Umstellung ihrer Ernährung von uns begleitet – mit grandiosem Erfolg: Die aktuelle Abnehm-Quote liegt bei erstaunlichen 87 Prozent der Teilnehmer. Das Besondere: es gibt keinen Jojo-Effekt“, berichtet die Apothekerin. Darüber hinaus bietet die Apotheke Stillberatung und eine pharmazeutische Hautberatung an.

Die neue Einrichtung passt sich diesem gestiegenen Bedarf an und bietet den Kunden mehr Raum für Gespräche. „Umgeben von warmem Holz, roten Ziegelsteinen und viel Licht soll sich der Kunde bei uns wohlfühlen“, sagt Gabriele Kannt.

Wer die neue alte Apotheke kennen lernen möchte, ist am 1. Dezember herzlich zur Neueröffnung und zum 45. Jubiläum eingeladen. Es wird neben einer kompetenten Hautberatung (durch die Firma Avené) Kinderschminken, ein Glücksrad und vieles mehr geben.