Wirtschaft PR-Anzeige

Segeln lernen mit Leonie

Einnahmen aus dem Adventskalender des Leo Clubs wanderten in Boote
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Schwerin ist zu Recht stolz darauf, einen vorderen Platz unter den Segelstädten Deutschlands einzunehmen. Die Mitglieder des Leo Clubs Mecklenburg-Vorpommern waren sich einig, dass jeder die Möglichkeit bekommen sollte, segeln zu lernen. Aus diesem Grund galt es als Spendenzweck des Leo Club- Adventskalenders aus dem vergangenen Jahr, zwei Optis für den Schweriner Seglerverein anzuschaffen. Mit Fug und Recht konnte Schwerins jüngster Serviceclub jetzt sagen: Mission erfüllt! Auf die Namen „Leo“ und „Leonie“ hören die beiden Optimisten, die zum Beginn der neuen Segelsaison am 24. Februar an den SSV von 1894 e.V. übergeben wurden. „Wir haben uns sehr über das riesige Interesse der Schweriner an unserem Adventskalender gefreut. Dass am Ende wirklich ein Erlös von über 6.000 Euro zusammengekommen ist, der es möglich macht, zwei Boote in der Einstiegsklasse des Segelns anzuschaffen, macht uns glücklich und stolz“, sagte der Präsident des Leo Clubs Mecklenburg- Schwerin, Falko Lohrmann.

Großzügig gespendet

Der Verein indes ist dankbar für die großzügige Spende, die durch das Engagement des Leo Clubs und der vielen Schweriner, die sich einen Leo-Adventskalender 2010 besorgt hatten, zustande kam. „Wir hätten diese beiden Boote nicht selbst anschaffen können. Jetzt wollen wir verstärkt auch Kindern aus sozial schwachen Familien anbieten, bei uns segeln zu lernen“, sagte Stephan Sollberg, 1. Vorsitzender des SSV.