Wirtschaft PR-Anzeige

Schwerin hat potential

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner, ist das Jahr etwa schon wieder vorbei? Oft merkt man im hektischen Alltag gar nicht, wie schnell eigentlich die Zeit vergeht. 2010 war voller kultureller Höhepunkte. Ich denke da natürlich zuerst an den Festumzug zum 850. Geburtstag der Stadt, eine tolle, wirklich sehr gut gelungene Veranstaltung. Die Kostüme, die schönen Festwagen und vor allem das Wetter waren das viel zitierte Salz in der Suppe und ließen den Tag für viele Schweriner und Touristen zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Die Idee, mit dem „Schweriner Gartensommer“ das so wunderschön gelungene Bugagelände mit der schwimmenden Wiese als Touristenmagnet weiter zu nutzen oder der Besuch des dänischen Kronprinzenpaares in Schwerin waren weitere Highlights, die halfen, unsere Stadt über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Wir dürfen uns jedoch nicht auf den Lorbeeren der einmaligen (und auch einmalig gelungenen) Buga 2009 oder der jährlich stattfi ndenden Schlossfestspiele ausruhen. Schwerin hat weiteres, riesengroßes Potenzial, das es nur zu wecken gilt. Dazu bedarf es nicht immer noch mehr Events, die in ein Jahr „gepresst” werden. Weniger, dafür aber perfekt durchdachte Veranstaltungen sind meiner Meinung nach oft wirkungsvoller.

Ich lebe seit viereinhalb Jahren in Schwerin und liebe diese Stadt und die Menschen hier. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, all denjenigen zu danken, die mir das „Einleben“ so angenehm gemacht haben. Auch bei meinen Geschäftspartnern und Gästen sowie meinen tollen Mitarbeitern, die mich täglich unterstützen, möchte ich mich bedanken. Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringt und freue mich darauf. Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Martina Lux-Grella,
Inhaberin Hotel „Niederländischer Hof ”