Wirtschaft PR-Anzeige

Schulsanitäter unterwegs

DRK-Schülerwettkampf mit mehreren Stationen in der Marienplatz-Galerie
Im Untergeschoss der Marienplatz-Galerie war die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu meistern. Foto: R. Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der 16. Opens external link in new windowDRK-Schülerwettkampf war für die Teilnehmer aufregend, anstrengend und spannend, machte ihnen aber auch viel Spaß. Vier Stationen hatten sie in und an der Opens external link in new windowMarienplatz-Galerie zu absolvieren.
Im Obergeschoss wurden Herz-Kissen genäht und gefüllt, außerdem war dort der Info-Stand „Was heißt eigentlich Demokratie?“ aufgebaut, an dem die Schüler ihr Wissen beweisen konnten. Das meiste Publikum sah ihnen aber im Untergeschoss an der Station Herz-Lungen-Wiederbelebung zu; hier mussten sie an Dummys die Herzdruckmassage anwenden. Währenddessen stellten viele interessierte Zuschauer Fragen, die von den Helfern gern beantwortet wurden. In der Martinstraße, direkt neben der Galerie, wurde eine Handverletzung simuliert, bei der die Schüler ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse anwendeten.

Die Projektverantwortliche Karin Hoffmann sagt: „Wir bedanken uns sehr bei der Marienplatz-Galerie für die Unterstützung, ebenso bei den Helfern, Schiedsrichtern und dem Publikum.“ Am Wettkampf nahmen 127 Schüler teil. Hinzu kamen 100 Helfer. In der unteren Altersklasse gewann die Mannschaft des Fridericianums, in der höheren die des Goethe-Gymnasiums.