Wirtschaft PR-Anzeige

Neuer Fahrplan ab Oktober

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Busumleitung durch die Meck-lenburgstraße hat ein Ende: Die Buslinien 10 und 14 fahren jetzt wieder über den Marienplatz. Das vom Wittenburger Berg kommende und das westliche Straßenbahngleis sind bereits für die Straßenbahnen befahrbar. Die Linien 2 und 4 verkehren damit vom Platz der Freiheit wieder wie gewohnt durch die Friedens- und die Wittenburger Straße.
Alle verbliebenen Flächen sollten bis Redaktionsschluss fertig gepflastert sein. „Die Pflasterfugen benötigen allerdings 28 Tage zum Aushärten“, ergänzt Baukoordinator Reinhard Henning, „deshalb kann das zuletzt ausgepflasterte östliche Gleis bis zum 6. Oktober noch nicht von den Bussen befahren werden.“
Die Buslinien 10 und 14 verkehren deshalb zunächst gemeinsam mit den Straßenbahnen einspurig über den Marienplatz. Der Busverkehr vom Wittenburger Berg wird weiter über die Lübecker Straße/Arsenalstraße geführt, erst mit Inkrafttreten des neuen Nahverkehrs-Fahrplans am 7. Oktober wieder über den Marienplatz. Bis dahin halten Straßenbahnen und Busse auch nicht auf dem Marienplatz. Aber nur die extra eingerichteten Haltestellen in der Schloss- und der Schmiedestraße fallen weg; alle anderen zusätzlichen Haltestellen bleiben so lange erhalten. „Zum Fahrplanwechsel am 7. Oktober wird auch die Verkaufsstelle des Nahverkehrs von der Geschwister-Scholl-Straße in die Marienplatzgalerie umziehen“, informiert Nahverkehrsgeschäftsführer Norbert Klatt.