Wirtschaft PR-Anzeige

Neue Adresse für Athleten

Der Grundstein für den Neubau der Laufhalle ist gelegt
Die Baustelle (li.) aus der Luft: In der Nähe ihres alten Standortes entsteht jetzt die neue Laufhalle. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Vorbereitungen für den Neubau der abgebrannten Laufhalle auf dem alten Werferplatz an der Von-Flotow-Straße waren abgeschlossen, im August wurde nun der Grundstein für die moderne Trainingshalle gelegt. Der Dank von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow  galt aus diesem Anlass vor allem den Anwohnern, die in den Wochen zuvor mit Baulärm und anderen Beeinträchtigungen leben mussten.
Der Wiederaufbau wird rund 3,5 Mio. Euro kosten, die aus der Versicherungsentschädigung für die abgebrannte alte Halle stammen. Im Frühjahr 1014 soll die neue Laufhalle übergeben werden. Die 3.500 m² große, moderne Trainingshalle orientiert sich an den Anforderungen des internationalen Leichtathletikverbandes. Sie beherbergt zwei 200 Meter Rundlaufbahnen, sechs Sprintbahnen über 60 Meter plus Auslauf, eine Weitsprung-/Dreisprunganlage, eine Hochsprung- und eine Stabhochsprunganlage.
Die Laufhalle wird am Standort Lambrechtsgrund wieder aufgebaut, nachdem sie am 24. März 2012 vollständig abgebrannt war.  Der 22-jährige Brandstifter hat seine Tat inzwischen gestanden. Hauptnutzer waren das Sportgymnasium Schwerin und die Leichtathleten des Schweriner SC. Aber auch viele weitere Sportler aus Schweriner Vereinen nutzten die Halle – und können sich in Zukunft über ein topmodernes Trainingsgelände freuen.