Wirtschaft

Locations für luca registrieren

Geschäfte, aber auch Privaträume können zur digitalen Kontaktnachverfolgung angemeldet werden
Die Luca-App in Schwerin: So funktioniert das Einchecken per Smartphone-App an einem vom Gastgeber ausgehängten QR-Code.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das Luca-System erleichtert den Gesundheitsämtern die Nachverfolgung von Infektionsketten, weil damit alles digital läuft. Zudem steigt der Datenschutz auf diese Weise deutlich.

Zuvor müssen sich die besuchten Einrichtungen für Luca registrieren. Das können Veranstaltungsstätten, Geschäfte und andere Einrichtungen sein. Wer die digitale Kontaktnachverfolgung auch im Privaten ermöglichen will – zu Hause, im Garten oder sonstwo – hat ebenfalls die Möglichkeit, sich für das System anzumelden.

So funktioniert es

Die Registrierung erfolgt über die Website www.luca-app.de/locations unter der Schaltfläche „Nutze luca als Betreiber“ und dann auf dem Menüpunkt „Für Betreiber“. Der Nutzer wird übersichtlich und leicht verständlich durch das Prozedere geführt. Es ist dabei möglich, seinen Standort in mehrere Bereiche zu untergliedern. Für jeden Bereich kann ein eigener QR-Code angefordert werden. Der QR-Code wird ausgedruckt und gut sichtbar angebracht, so dass die Nutzer der luca-App sich damit einchecken können.

Es ist auch möglich, die Besucher auf andere Art einzuchecken: per QR-Code-Lesegerät und manuell. Diese Varianten empfehlen sich für Gäste, die kein Smartphone oder Tablet mit der App nutzen. Der QR-Code auf dem Luca-Schlüsselanhänger kann zum Beispiel mit einem Lesegerät erfasst werden.

Für den Check-Out gibt es ebenfalls mehrere Möglichkeiten. Das Einfachste ist der automatische Check-out: Wenn die Gäste einen vorher definierten Radius verlassen, werden sie ausgecheckt; der Gastgeber oder sie selbst müssen dabei nichts weiter tun. Alternativ können sich die Gäste per App oder Schlüsselanhänger selbst ausloggen oder sich manuell ausloggen lassen.

Damit die Besucher den QR-Code nicht übersehen – so groß ist er ja nicht – empfiehlt es sich sehr, das kleine schwarz-weiße Quadrat vor einem farbenfrohen, auffälligen Hintergrund zu präsentieren.

Kurz zusammengefasst

1. Locations für die Kontaktnachverfolgung können öffentliche Einrichtungen oder Privaträume sein
2. Registrieren und anmelden unter der Adresse www.luca-app.de/locations (als „Betreiber“)
3. Bereiche definieren
4. QR-Code erzeugen, ausdrucken und gut sichtbar anbringen
5. Gäste checken sich selbst mittels App ein oder werden über einen QR-Code-Leser oder manuell eingetragen
6. Nach dem Besuch werden die Gäste automatisch beim Verlassen ausgecheckt, melden sich per App ab oder werden vom Gastgeber ausgeloggt