Wirtschaft PR-Anzeige

Kulturpreise verliehen

Neujahrsempfang der Landeshauptstadt Schwerin mit Ehrungen
Gastgeber, Kulturpreisträger und Jury Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erlebten beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Landeshauptstadt einen Abend mit starken kulturellen Akzenten. Der Empfang fand im Gebäude des Nahverkehrs Schwerin statt.

Zu Beginn blickten Oberbürgermeister Rico Badenschier, Stadtpräsident Stephan Nolte und Sparkassenvorstand Kai Lorenzen zurück und voraus. Dabei schnitten sie so unterschiedliche Themen an wie die bevorstehenden Wahlen, die Zukunft des Berliner Platzes und die Digitalisierung.

Zur Tradition des Neujahrsempfangs gehört auch die Verleihung des Kunst- und Kulturpreises der Sparkassen-Stiftung. Mit dem aktuellen Preis würdigt die Stiftung Projekte und Einrichtungen der „Jugendkultur, Kulturvermittlung, Bildung“ der Landeshauptstadt. Insgesamt acht Vorschläge lagen zur Entscheidung vor. Diskutiert und bewertet wurden diese von einer Fachjury.

Geehrt wurden der Verein Schwe­riner Spielleute von 1990, der Waldorf-Schulzirkus Waldionelli und das Kooperationsprojekt der Kinder­oper Brundibár. Badenschier und Lorenzen würdigten die Geehrten. Beide stellen fest: Die Preisträger „widerspiegeln das große Spektrum der kulturellen Bildung im Kinder- und Jugendbereich. Die Projekte zeigen, dass die intensive Beschäftigung mit Kunst und Kultur Spaß und Freude bereiten, zur Charakterbildung und Persönlichkeitsentwicklung beitragen und der Wissensvermittlung dienen.“