Wirtschaft PR-Anzeige

Klimawandel im Norden

Regionalkonferenz in Schwerin zu Handlungsoptionen und Folgen
MV-Energieminister Christian Pegel (4.?v.?l.) fuhr umweltfreundlich per E-Kutsche zur Konferenz – zusammen mit Schwerins Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier, der neben ihm Platz nahm. Zudem fuhren Dr. Regina Dube vom Bundesumweltministerium und Wettermoderator Sven Plöger mit. Foto: R. Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Ende September fand in Schwerin die fünfte Opens external link in new windowRegionalkonferenz des Bundes und der norddeutschen Länder zum Klimawandel in Norddeutschland statt.
Der Klimaforscher Prof. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hat dazu einen Einführungsvortrag gehalten. Neben einer Podiumsdiskussion mit Vertretern der beteilig­ten Länder und des Bundes wurden Beiträge und Erfahrungsberichte aus den Ländern und aus der kommunalen Praxis diskutiert. Sie sollten einen Überblick über zu erwartende Klimafolgen und vorsorgende Handlungsoptionen in Norddeutschland geben.

MV-Energieminister Christian Pegel fuhr ganz umweltfreundlich mit der E-Kutsche von seinem Amtssitz in der Schloßstraße zur Konferenz im Ludwig-Bölkow-Haus. Mit ihm nahmen in der Kutsche Platz: Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier, Dr. Regina Dube vom Bundesumweltministerium sowie der Meteorologe Sven Plöger, der auch die Regionalkonferenz moderierte.