Wirtschaft PR-Anzeige

Jahresempfang mit Kultur

Preise der Sparkassen-Stiftung in drei Kategorien vergeben
Der Verein „Die Platte lebt“ wurde für sein bürgerschaftliches Engagement mit seinem Projekt „Müll ist Mangel an Fantasie“ ausgezeichnet. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Opens external link in new windowSparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Landeshauptstadt mit rund 300 Gästen war wieder die Kultur einer der Schwerpunkte. So gehört zur Tradition des Empfangs auch die Verleihung des Kunst- und Kulturpreises der Sparkassen-Stiftung. Eine Fachjury wählte die Preisträger aus.

Für bürgerschaftliches Engagement wurde der Verein „Die Platte lebt“ mit seinem Projekt „Müll ist Mangel an Fantasie“ ausgezeichnet. Zwischen 2014 und 2017 entstanden aus Abrissmaterial Kunstobjekte wie Plattenstern, Labyrinth, Windspiel, Bücherkarren, Turm der Artenvielfalt und Bewegungsparcours.
Der Preis in der Kategorie „Moderne Kunst / Innovation“ ging an den Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin. Mit der Ausstellung „Madgermanes“, die sich ehemaligen Vertragsarbeitern in der DDR widmete, hat der Kunstverein an zwölf Standorten in Schwerin Kunstwerke im öffentlichen Raum realisiert. Den Kunst- und Kulturpreis für sein Lebenswerk erhielt Klaus-Joachim Albert, der auch im Kunstverein Wiligrad aktiv ist.