Wirtschaft PR-Anzeige

„Ich freue mich auf Schwerin“

Glasbläser Kalook Wollny vom 20. März bis zum 6. April in der Marienplatz-Galerie
Den Kindern macht es immer besonders viel Freude, die Ostereier zu bemalen. Viele Gruppen sind bereits angemeldet. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Kalook Wollny war fleißig in den vergangenen Monaten und hat Opens external link in new windowin der heimischen Werkstatt in Belgern schon mal etwa 2.000 gläserne Oster­eier hergestellt. Aber bunt sind sie noch nicht, denn hübsch gestaltet werden sollen sie in den kommenden Tagen in der Marienplatz-Galerie – vor allem von Kindergruppen, aber auch Erwachsene sind herzlich eingeladen, ihren Schmuck für den Osterstrauß selbst zu bemalen.
Der Glasbläser aus dem sächsischen Belgern sagt: „Ich freue mich schon sehr auf Schwerin.“ Vom 20. März bis zum 6. April wird er wieder im Untergeschoss der Galerie zu Gast sein. Reichlich Anmeldungen hat Wollny schon jetzt, insgesamt rund 600 Kinder, aber den einen oder anderen Termin kann er noch anbieten. Einfach nachfragen. Den Gruppen sind die Vormittage vorbehalten, auf Wunsch wird auch schon ganz früh morgens losgelegt. Am Nachmittag ist dann jedermann eingeladen, seinen individuellen Osterschmuck anzufertigen.

Für ein Glas-Ei muss lediglich ein Euro bezahlt werden, jedes weitere kostet dann zwei Euro. Für die Kindergartengruppen und Schulklassen ist alles gratis; die Kosten werden von der Marienplatz-Galerie übernommen. Zusätzlich zu den Oster­eiern können auch kleine Glasfiguren bemalt werden, zum Beispiel niedliche Entchen.
Kalook Wollny plant zudem wieder, die Kunst des Glasblasens live vorzuführen. Wer möchte, kann sich auch selbst mal an einem gläsernen Ei versuchen. Wollny schmunzelt: „Sie werden aber merken, so leicht, wie es aussieht, ist es nicht.“