Wirtschaft PR-Anzeige

„ich bin noch so, wie ich vorher war.“

Köpfe aus Schwerin
Janine Dahl Foto: Sebastian Knauer
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Janine Dahl aus Pinnow war das „Audi A1 Mädchen“. Aus über 50 Bewerberinnen um ein Foto-Shooting im Audi Zentrum Schwerin ging die 29-Jährige als Siegerin hervor. Ihr Foto war daraufhin auf mehreren Großplakaten der Firma Ströer in Schwerin zu sehen.

Du warst über zwei Wochen in der Stadt auf riesigen Plakaten zu sehen, Dein Foto war zusätzlich noch mehrmals in der Zeitung, du kamst ins Fernsehen. Was für ein Gefühl war es, so in der Öffentlichkeit zu stehen?
Es war absolut toll. An einem Plakat vorbei zu fahren, auf dem man selbst ganz groß zu sehen ist – das ist schon komisch, aber natürlich sehr schön. Aber als dann auch noch das Fernsehen kam und mehrere Zeitungen und ich dann auch da überall zu sehen war – das war schon überwältigend, damit hätte ich nicht gerechnet. Das hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, mit den Fotografen und Kameraleuten zu arbeiten. Es ist nicht immer leicht und wird oft unterschätzt, aber mir hat es riesig Freude gemacht.

Was hat sich in Deinem Leben verändert?
Um ehrlich zu sein – eigentlich nichts, zum Glück auch. Ich denke, ich bin noch so, wie ich vorher war. Es gibt ja auch gar keinen Grund abzuheben. Ich wurde natürlich sehr oft drauf angesprochen – und das auch von Leuten, mit denen man kaum etwas zu tun hat, die man teilweise auch überhaupt nicht kennt. Das war schon lustig.

Was ist reizt Dich an der Rolle vor der Kamera?
Schon als kleines Mädchen habe ich oft vor dem Spiegel gestanden und habe irgendwelche Posen geübt, das mache ich auch heute noch. Im Internet habe ich dann angefangen, mich etwas in der Schauspielerei auszuprobieren. Ich habe einfache Videos gedreht, kleine Szenen und diese dann ins Netz gestellt. Die kamen überraschenderweise sogar ganz gut an.
Ein erster Traum ging dann in Erfüllung, als ich vor einigen Jahren bei GZSZ mitmachen durfte. Das hat einfach so viel Spaß gemacht, dass ich später auch noch zweimal bei X-Diaries mitgemacht habe. Das waren tolle Erfahrungen und ich könnte mir vorstellen, so etwas auch häufiger zu machen.

Du hast Werbung für den Audi A1 gemacht, gefällt Dir das Auto auch persönlich?

Aber natürlich – ganz ehrlich. Er ist für mich nicht zu groß, man fühlt sich total sicher in dem Auto, er ist sportlich und trotzdem auch elegant und sieht einfach super aus. Ein richtig schönes Auto.

Fährst Du selbst gerne Auto?
Ja, ich fahre total gerne Auto, auch gerne lange Strecken. Das macht mir nichts aus. Das Wichtigste ist aber Musik im Auto zu hören – und ich singe dann auch mal laut mit.

Welche Ziele hast Du für die Zukunft?
Zuerst möchte ich meine Ausbildung zu Ende machen – das ist mir ganz wichtig. Dann werde ich sehen, was mich noch so erwartet. Wenn ich dann mehr Zeit haben sollte, würde ich gern noch öfter vor der Kamera stehen. Auch die Schauspielerei habe ich noch nicht ganz aus dem Auge verloren – das wird sich aber zeigen.