Wirtschaft PR-Anzeige

Endlich wieder drübergehen

Bauarbeiten abgeschlossen – Marienplatz wurde feierlich übergeben
Ministerpräsident Erwin Sellering übergab den neu gestalteten Platz offiziell seiner Nutzung. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Es ist vollbracht: Am 30. November wurde der Marienplatz nach monatelanger Bauzeit wieder Fußgängern und dem Nahverkehr offiziell zur Nutzung übergeben. Selten verliefen Bauarbeiten so harmonisch und termingerecht wie bei diesem Großprojekt. Selbst ein Engpass bei der Steine-Lieferung konnte dem Zeitplan nichts anhaben, strukturierte den Arbeitsablauf nur kurzfristig um. Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff formulierte deshalb abermals seinen Dank an alle Beteiligten: „Die Umgestaltung dieses zentralen Verkehrsknotenpunktes war ein komplexes Bauvorhaben mit sehr engem Zeitkorsett. Ich möchte allen direkt und indirekt am Bau beteiligten Firmen und vor allem unserem Projektkoordinator Reinhard Henning danken, dass sie diese logistische Meisterleistung termingerecht umgesetzt und einen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen haben. Ein Dankeschön auch an die Schwerinerinnen und Schweriner, die mit viel Verständnis und Gelassenheit auf Verkehrsumleitungen, Baulärm und andere Unannehmlichkeiten reagiert  haben“, sagte er. Auf den Verkehrsflächen wurden 2.600 Quadratmeter Natursteinpflaster, 130 Quadratmeter Mosaikpflaster und 2.000 Quadratmeter Betonplatten verlegt. Die Haltestellenbereiche wurden im Hinblick auf möglichst viel Barrierefreiheit neu geordnet. 12 Bänke, 14 Stelenleuchten, ein Wasserspiel auf der Mittelinsel und 70 Fahrradbügel sollen den Boulevardcharakter des Platzes unterstreichen. Auf dem Gehweg vor dem Gebäude der Barmer-Krankenkasse wurde zur Übergabe eine Plakette ins Pflas-ter eingelassen, die nun dauerhaft an die Umgestaltung 2012 erinnert.
Mit dem grundhaften Ausbau und der Neugestaltung des Marienplatzes sind 3,5 Millionen Euro und damit etwas mehr als die Hälfte der Gesamtinvestition umgesetzt. 2013 geht es weiter mit der Sanierung der Helenenstraße, der Sanierung der Wismarschen Straße und der Sanierung der Lübecker und Wittenburger Straße.