Wirtschaft PR-Anzeige

Ein Beruf mit großer Perspektive

SUBZ vermittelt neue Chance: Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten
SUBZ-Geschäftsführer Wolfgang Ehrenhardt am Ausbildungsplatz eines Umschülers.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Arbeitssuchenden, die wieder in das Berufsleben einsteigen wollen oder aus den verschiedensten Gründen ihren Beruf wechseln müssen,  bietet das Schweriner Umschulungs- und Bildungszentrum e. V. (SUBZ) in einer zweijährigen Umschulung wieder die Chance dazu. Besonders Personen mit kaufmännischer Berufserfahrung oder mit Sozial- und Dienstleistungsberufen erhalten auf diesem Weg die Möglichkeit, einen anerkannten staatlich geprüften Berufsabschluss zu erwerben. Interessierte sollen sich daher sofort für den einzigen Starttermin am 7. Juli 2014 melden. Es sind nur noch einige Restplätze vorhanden. Aufgrund des demografischen Wandels und des damit verbundenen Fachkräftemangels unterstützen die Agentur für Arbeit und das Jobcenter mittels Bildungsgutschein sowie die Rentenversicherungsträger,  Berufsgenossenschaften,  Unfallkassen  unter anderem die Förderung dieser Umschulungsmaßnahme zu 100 Prozent.
Die Umschulung zum Sozialversicherungsfachangestellten (Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung) ist für ganz Norddeutschland – bis auf das 15-wöchige Praktikum – ausschließlich in der Bildungsstätte des SUBZ in der Werkstraße 713 in Schwerin möglich. Der besondere Praxisbezug setzt sich in der Ausbildung mittels einer Übungskrankenkasse fort.
Sozialversicherungsfachangestellte sind hauptsächlich in Krankenkassen und ihren Pflegekassen (Orts-, Betriebs- und Innungskrankenkassen sowie Ersatzkassen tätig. Darüber hinaus bestehen aufgrund der breit angelegten Ausbildung – im Recht der sozialen Sicherung – vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei anderen Trägern der Sozialen Sicherung (Berufsgenossenschaften, Versorgungs- und Integrationsämtern in der allgemeinen Verwaltung), aber auch in den Personal- oder Sozialabteilungen in Unternehmen, bei Verbänden, Organisationen mit sozialpolitischer Zielsetzung sowie in Ärztehäusern und Gemeinschaftspraxen.
Interessierte können sich täglich in der Zeit von 7.30 bis 15 Uhr in allen Fragen zur Ausbildung und Förderung kostenlos und individuell im Schweriner Umschulungs- und Bildungszentrum beraten lassen.