Wirtschaft PR-Anzeige

Edeka unterstützt Kinderschutzbund

Insgesamt 355,50 Euro spendeten Kunden des Markts im Schlosspark-Center, Edeka rundete auf
André und Sabine Nötzelmann übergaben den Scheck an Gabi Jäger (r.) und Nadine Schomann (2.v.r.) vom Kinderschutzbund Schwerin. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Seit sieben Monaten hat das Schlosspark-Center wieder einen gut sortierten Supermarkt, denn am 18. Mai dieses Jahres eröffnete in der obersten Etage des Centers Edeka Nötzelmann auf ungefähr 1.300 Quadratmetern.

Inhaber André Nötzelmann sagt: „Wir haben einen besonderen Fokus auf Regionalität gerichtet. Bei uns sind zum Beispiel Baumkuchen aus Grabow zu haben, Apfelsaft aus Ahrensbök und Rügener Frischejoghurt. Wir planen außerdem, bald auch Wild aus dem Umland anzubieten.“ Ebenso frisch und regional sind das Obst und das Gemüse vom Hof Medewege – auf Bio-Qualität wird beim Edeka im Schlosspark-Center ebenfalls gro­ßen Wert gelegt. Aber auch an Kunden, die an Nahrungsmittel­unverträglichkeiten leiden, wird gedacht; so finden sich unter anderem gluten- und laktosefreie Produkte in den Regalen.

Lust auf einen gesunden Snack zu Mittag, zum Abend oder einfach zwischendurch? Kein Problem: An der großen Salatbar, die sich nahe des Eingangs befindet, kann man sich seinen Salat selbst zusammenstellen oder fertigen gleich mitnehmen, zum Beispiel Nudel- oder Kartoffelsalat; Antipasti werden zudem angeboten. Wer lieber etwas Heißes genießen möchte, findet es nebenan an der Imbisstheke.

Seit Eröffnung des Marktes Edeka Nötzelmann im Mai konnten die Kunden ihre Leergutbons in eine Box direkt neben dem Leergut­automaten werfen und somit das Pfandgeld für einen sozialen Zweck spenden. Viele von ihn taten dies. „So kamen 355,50 Euro zusammen“, sagt André Nötzelmann. „Die Summe haben wir gern aufgerundet auf 500 Euro.“
Am 6. Dezember übergab Edeka Nötzelmann das Geld an den Kinderschutzbund Schwerin, der die 500 Euro nun für seinen pädagogischen Mittagstisch einsetzt.