Wirtschaft PR-Anzeige

Die stadt noch bekannter machen

Tourismuskonzept neu
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Um möglichst vielen weiteren Urlaubern Schwerin als Reiseziel näherzubringen, hat die Stadt eine neue touristische Entwicklungskonzeption in Auftrag gegeben, die Anfang August ausführlich vorgestellt wurde. Im Ergebnis empfehlen die beteiligten Experten der Stadt, noch stärker als bisher auf ihre starken Aushängeschilder zu setzen: Schloss, Seenlandschaft, historische Altstadt, Kultur und Gärten. Dafür müssten jedoch infrastrukturelle Missstände behoben werden, zum Beispiel habe der Große Moor als Einfallsstraße in die Altstadt großes Potenzial. Verschiedene Stadt- und Umland-Quartiere sollten jeweils eines der Kernthemen verkörperen, jedoch auch im Sinne eines touristischen Leitsystems miteinander verknüpft sein. Schon
10 Prozent mehr Gäste im Jahr, so die Marketing-Fachleute, würden zusätzliche Einnahmen von 15,4 Millionen Euro bedeuten.