Wirtschaft PR-Anzeige

Barrierefreiheit im Tourismus

Herausforderung und wirtschaftliche Chance/SUBZ unterstützt Arbeitgeber z.B. im Tourismus und der Gastronomie
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Vor der Bundesgartenschau 2009 in Schwerin wurde begonnen, jetzt soll die Weiterbildung für einen barrierefreien Service fortgeführt werden. „Mit der UN-Behindertenrechtskonvention im Hintergrund stellen wir uns damit einer Herausforderung, die gleichzeitig eine wirtschaftliche Chance für unsere Region ist“, kündigt Wolfgang

Ehrenhardt vom SUBZ an. Die Einrichtung hat dabei starke Partner wie das Haus der Begegnung e.V., die Dehoga, die IHK, die Stadtmarketing Schwerin und den Tourismusverband mit im Boot. „Mit dem Programm sollen touristische Anbieter aus Gastronomie, Beherbergung, Freizeit, Sport und Kultur dabei unterstützt werden, dass ihre Angebote von Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung besser genutzt werden können.“

Aufgabe und Chance

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land, das zu großen Teilen vom Tourismus lebt. „Das wollen wir mit unserem Programm fördern“, kündigt Ehrenhardt an.
Ab Mai 2011 bietet das SUBZ eine modulare Weiterbildung zum Thema „Barrierefreier Service“ an. Die Maßnahme richtet sich sowohl an Angestellte im Service in der Gastronomie als auch an das Info- und Counterpersonal von Hotels, Museen und von anderen Freizeitangeboten. In den drei Modulen erhalten die Teilnehmer des Programms Informationen zur Zielgruppe sowie praktische Hinweise zu den Möglichkeiten, mit denen man die Zugänglichkeit von touristischen Angeboten auch für Gäste mit Sinnesbehinderungen verbessern kann.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.subz-ev.de

 

Schweriner Umschulungs-
und Bildungszentrum e.V.

Werkstraße 714
19061 Schwerin

Tel. 0385-662059
Fax 0385-6767755
info714@subz-ev.de

Werkstraße 713
19061 Schwerin

Tel. 0385-662060
Fax 0385-6662061
info713@subz-ev.de
www.subz-ev.de