Stadt PR-Anzeige

„Wir werden alles geben!“

Spiel SV Post gegen TV Emsdetten soll erfolgreiche Saison krönen / Party für alle Handballfreunde
Kapitän Stephan Riediger und seine Mannschaftskollegen wollen die Spielzeit mit einem Sieg über Emsdetten zu Ende bringen.Foto: SV Post
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das  letzte Saisonspiel vor heimischer Kulisse verspricht ein echter Höhepunkt für die Handball-Fans in der Region zu werden. Am 26. Mai empfängt der SV Post in der zweiten Handball-Bundesliga den derzeitigen Tabellensechsten TV Emsdetten zur Revanche. Anwurf ist um 19.30 Uhr in der Sport- und Kongresshalle. Rund um das Spiel, das Spannung pur verspricht, ist eine große Fan-Party geplant. Nach einem spektakulären Einlauf wird es Schlag auf Schlag – oder Schlager auf Schlager – gehen. „Gemeinsam mit unseren großartigen Fans wollen wir von der ersten Minute an feiern. Dieses Schlagerspiel wird umrahmt von einer Schlagerparty. Das wird ein Fest für die ganze Familie“, kündigt Post-Präsident Heiko Grunow an.
Nach dem Abpfiff sind Gespräche mit Fans, Spielern, Trainern und Sponsoren geplant. Bei ausgelassener Stimmung steht das Hallenfoyer für Begegnungen und zum Tanzen zur Verfügung. „Wir laden alle Handballfreunde, alle aktiven Sportler unseres Vereins und unsere ehemaligen Spieler herzlich ein, mit uns die tolle Saisonleistung unserer ersten Mannschaft zu feiern“, sagt Geschäftsführer Ingo Heinze. Die Fans können sich bereits beim letzten Heimspiel Dauerkarten für die nächste Spielzeit sichern – zu günstigen Konditionen, damit sie auch in Zukunft keine Begegnung in der Stierkampfarena verpassen.
Doch  zuvor müssen die Männer um Post-Kapitän Stephan Riediger ran und gegen den TV Emsdetten noch einmal ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen. Während sich das Stier-Team kurz nach Weihnachten im Münsterland mit einem 37:26 geschlagen geben musste, wollen die Postler jetzt ihre erfolgreiche Saison mit einem Sieg krönen. „Das wird ein hartes Stück Arbeit. Wir werden alles geben, um uns gegen eine starke Mannschaft, die um den Aufstieg kämpft, durchzusetzen“, sagt Trainer Christian Prokop. Wie motiviert das durch Verletzungspech stark dezimierte Team ist, zeigte sich in den vergangenen Wochen beim Holen wichtiger Heim- und Auswärtspunkte. Bereits fünf Spieltage vor Saisonabschluss konnte der SV Post damit den Klassenerhalt sichern.
Und auch dem Team aus Emsdetten kann man beide Punkte abknöpfen: Im Mai 2011 gewann der  SV Post Schwerin in eigener Halle in der damals noch zweigleisigen zweiten Bundesliga gegen die Westfalen mit 29:27 Treffern.