Stadt

Plaketten für alle Schwerin-Fans

Erfolgreiche Aktion von PRO Schwerin: mit einer Bronzetafel Gutes tun
Der Verein PRO Schwerin setzt mit den Plaketten eine erfolgreiche Aktion fort. Dankeschön-Tafeln wurden für Gert Steinhagen und Norbert Rethmann verlegt.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Zahlreiche Schwerin-Fans haben hier ihre Grüße hinterlassen: auf kleinen Bronze-Täfelchen, die entlang der Promenade zwischen Waisengärten und Bertha-Klingberg-Platz ins Straßenpflaster eingelassen sind.
Der BUGA-Förderverein hatte die erfolgreiche Aktion in Vorbereitung der Gartenschau gestartet – und die PRO Schweriner haben sie seitdem erfolgreich fortgeführt. „Mein Stück Schwerin“ steht auf den Plaketten, mit denen Menschen ihre Verbundenheit mit der Landeshauptstadt zeigen können. Gelegenheiten, sich eine Plakette zu wünschen oder zu verschenken, gibt es viele – von Geburten über Hochzeiten bis hin zu Firmenjubiläen. Auch Dankeschön lässt sich mit den Plaketten sagen.

Das taten die PRO Schweriner selbst, als sie im vergangenen Jahr mit einer kleinen Bronzetafel ihren verstorbenen stellvertretenden Vorsitzenden Gert Steinhagen ehrten. Und auch die Stadt Schwerin stiftete eine Bronzeplakette als Dankeschön: für Norbert Rethmann, der sich fünf Jahre lang als Vorsitzender im Welterbe-Verein ehrenamtlich engagiert hatte und im März 2020 die Leitung abgegeben hatte.

Neben der Promenade besteht die Möglichkeit, die Tafeln an besonderen Stellen verlegen zu lassen – zum Beispiel auf den Sitzstufen der schwimmenden Wiese. Inzwischen sind es fast 500 Bronzeplatten, die den Weg mit Blick aufs Schloss füllen. Noch gibt es freie Stellen für alle, die ebenfalls ihren Namen an diesem schönen Platz lesen und gleichzeitig etwas Gutes tun wollen. Denn die Erlöse aus der Aktion fließen in gemeinnützige Projekte. Wer sich für ein eigenes Stück Schwerin interessiert: Unter www.pro-schwerin.de gibt es alle Informationen auf dem Weg zur eigenen Plakette.