Stadt PR-Anzeige

Mehr Platz für SchulKinder

In der Friedensstraße ist ein neuer Hort geplant
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mit Sanierung und Umbau der ehemaligen Berufsschule in der Friedensstraße 4 soll für 308 Kinder der Friedens- und der Reuterschule in der Innenstadt ein neuer Hort geschaffen werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage wurde Anfang März von der Stadtverwaltung in den Hauptausschuss eingebracht. Die Landeshauptstadt will rund 4,8 Millionen Euro in den neuen Hortstandort investieren. Zur Finanzierung sollen Städtebaufördermittel aus dem Programmgebiet Paulsstadt in Höhe von bis zu 75 Prozent eingeworben werden. In Verantwortung des städtischen Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement ist eine Bauzeit von zwei Jahren geplant. Derzeit werden in der Friedensschule 132 Hortplätze durch exklusive Nutzung von sechs Klassenräumen und 44 Plätze durch exklusive Nutzung von zwei Klassenräumen in der Erich-Weinert-Schule angeboten. Spätestens zu Beginn der Sanierungsarbeiten an der Weinertschule müssen die Horträume dort aufgegeben werden. Das Herausnehmen des Hortes aus dem Gebäude der Friedensschule erlaubt perspektivisch bis zu vier neue Klassen anzubieten. In der Reuterschule werden 212 Kinder im Hort betreut. Die ehemalige Berufsschule in der Friedensstraße steht seit 2005 leer Auf drei Etagen stehen dort 3.530 Quadratmeter Fläche für 14 Gruppenräume, Speisesaal, Kinderküche, Mehrzweckraum, Büro- und Personalräume zur Verfügung. Die großen Flure sollen als Indoor-Spielplatz gestaltet werden. Neben dem Hof mit 1.600 Quadratmetern sollen sie als Bewegungsfläche für 308 Kinder dienen.  Ein Grundsatzbeschluss der Stadtvertretung für die Baumaßnahme wird Ende April erwartet.(pi)