Stadt PR-Anzeige

Köpfe aus Schwerin

Hell, Freundlich, mit balkon ist optimal
Wilfried Wollmann
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wie muss Ihrer Meinung nach die optimale Wohnung sein?
Aus meiner Sicht ist eine Wohnung optimal, wenn Sie den individuellen Ansprüchen, die durchaus unterschiedlich sind, entspricht.  Für mich heißt das, dass zunächst die Größe stimmen muss; sie sollte hell und freundlich sein und einen Balkon haben. Eine modernisierte Wohnung mit einer Wärmedämmung und modernem Heizungssystem hat in der Regel akzeptable Nebenkosten.

Worauf sollten Mieter immer achten?
Bei Angeboten von Vermietern sollte man darauf achten, dass sowohl die Wohnlage den Vorstellungen entspricht, als auch ein dazu stimmiges Preis-Leistungsverhältnis vorhanden ist.

Wo gibt es in Schwerin die schönsten Wohnungen?
Auch in Schwerin gibt es den allgemeinen Trend, möglichst in der Innenstadt zu wohnen. Ob das immer die schönsten Wohnungen sind, wage ich zu bezweifeln. Unsere neuesten Projekte des Stadtumbaus in Neu Zippendorf (in bester Lage zum Zippendorfer Strand) haben unheimlich großen Zuspruch gefunden. Ich behaupte sogar, diese Wohnungen halten durchaus dem Vergleich mit so manchen Eigentumswohnungen, beispielsweise in der Gartenstadt stand.

Warum sollte man sich eine Wohnung bei der SWG mieten?

Als Mitglied der Genossenschaft und Nutzer einer unserer Wohnungen kann man sicher sein, einen absolut seriösen und verlässlichen Vermieter zu haben. Man ist mehr als nur Mieter. Die Mieteinnahmen bleiben im Unternehmen und werden immer wieder in den Wohnungsbestand gesteckt. Davon zeugen nicht nur die jährlichen Modernisierungen im Bestand, sondern auch Maßnahmen der Instandhaltung. Auf dem Großen Dreesch z.B. rüsten wir in diesem Jahr wieder für über eine Million Euro Wohnungen vom veralteten 1-Rohr-System auf ein 2-Rohr-System um, was im Ergebnis erhebliche Heizkosteneinsparungen bringt. Unsere Mieter zahlen dafür keine Umlage.

Schwerin ist für mich...
„... seit 33 Jahren Wahlheimat und ein fantastischer Wohnstandort“


Welche Angebote hat die SWG für jüngere Leute, die sich keine teure Wohnung leisten können?
Schon seit vielen Jahren gibt es bei uns das Angebot „Junges Wohnen“. Bis zum Alter von 25 Jahren braucht man nur einen Genossenschaftsanteil zu erwerben und kann einziehen. Eine Kaution oder ähnliches gibt es bei uns nicht. Mieten richten sich dann nach dem Ausstattungsstandard der Wohnung.

Welche Rolle spielt der Dreesch Ihrer Meinung nach in 10 Jahren?
Es werden dort weiterhin viele Menschen wohnen und er wird ein nicht verzichtbarer Teil der Stadt sein. Es werden sicherlich weitere, partielle Abrisse notwendig sein, die aber auch die Chance der Aufwertung des Verbleibenden mit sich bringt. Der Stadtumbau in Neu Zippendorf ist das beste Beispiel. Dort ist die Abwanderung gestoppt.