Stadt

Für ein gutes Klima in Schwerin

PRO Schweriner und viele Helfer pflanzen Bäume in der Stadt
Roteichen, Winterlinden und Hainbuchen wachsen jetzt in der Otto-von-Guericke-Straße.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Ein Klimawald für Schwerin – das ist nur eines von vielen Projekten, mit denen die Mitglieder von PRO Schwerin in den zurückliegenden Jahren einen Beitrag für eine grüne Landeshauptstadt geleistet haben.
Und das bereits im Doppelpack: Sowohl 2019 als auch 2020 griffen PRO Schweriner und zahlreiche Helfer zu Spaten, Hacke und Gießkanne und sorgten dafür, dass kleine Bäumchen groß werden können.

Im Herbst 2019 hatten die Vereinsmitglieder zusammen mit den jungen Aktivisten von „Fridays for Future“ ins Mue­ßer Holz eingeladen – dort stehen seitdem auf einer städtischen Fläche 1000 kleine Roteichen. Im Herbst des vergangenen Jahres gab es gleich noch einmal einen Nachschlag – mit 2000 Setzlingen. Und mit dem Pflanzen ist es bekanntlich nicht getan: Die Vereinsmitglieder wollen künftig auch einen Blick darauf haben, wie die Bäumchen gedeihen.

Unterstützung bekam die Pflanzaktion von mehreren Partnern, unter anderem von der Landeshauptstadt, die den Platz für den künftigen Klimawald zur Verfügung stellte.