Stadt PR-Anzeige

EINZIGARTIGER ERLEBNISBEREICH

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,

spätestens seit der Bundesgartenschau 2009 ist Schwerin in weiten Teilen Deutschlands als eine der schönsten Landeshauptstädte bekannt und anerkannt. Und das hat seine Gründe:
1. Die traumhafte Lage eingebettet in eine vielfältige Wasserlandschaft.
2. Die wunderschön sanierte Altstadt mit dem Märchenschloss.
3. Das reichhaltige Angebot von Erholungs- und- Rückzugsorten bestehend aus Gärten, Parks und Wäldern.
Ja, für eine Stadt ist Schwerin reich gesegnet an Natur. Und das ist auch gut so! Eine norwegische Wissenschaftlerin beschrieb das einmal so: „Das Erleben von nur drei Minuten natürlicher Sinneseindrücke führt zu einem deutlichen und nachhaltigem Abbau von umweltbedingtem Stress. Pflanzen lenken somit von Alltagssorgen ab und entspannen Körper, Geist und Seele - es kommt zu einem Wohlfühl-Effekt.“ Auch deshalb müssen wir alle sorgsam mit den Schätzen der Natur umgehen.
Zwanzig Prozent der Stadtfläche Schwerins besteht aus Wald. Neben diesem tragen die historischen Parkanlagen rund um das Schloss, die Straßenbäume und Grünanlagen in den Wohngebieten und natürlich die zahlreichen Kleingärten dazu bei, dass Schwerin eine „naturreiche“ Stadt ist. Besonders die Gärten tragen wesentlich dazu bei, Entspannung und Selbstverwirklichung zu erleben. Sie bieten zum Beispiel Kindern einen einzigartigen Erlebnisbereich. Auch in Schwerin ist der Run auf Kleingärten insbesondere bei jungen Familien ungebrochen. Hier sind in 105 Kleingartenvereinen 8.500 Kleingärtner organisiert.
Vom vielen Grün in und um Schwerin profitieren nicht nur die Einheimischen. Auch die Touristen fühlen sich hier sichtlich wohl.

Dr. Till Backhaus
Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz