Lebensart PR-Anzeige

Viel mehr als nur Feierlaune

„Der Karneval tut das ganze Jahr über etwas für die Gemeinschaft.“
Foto: Hultzsch
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Herr Krüger, was macht ein Karnevalist in Schwerin …

Er vertritt das Jahrhunderte alte Brauchtum, das es auch bei uns im Norden in vielfacher Ausprägung gibt. Die Vergabe des „Spaßvogels“ ist z. B. ein Teil unserer Aktivitäten, aber auch das Bemühen, den Karneval an die Poltik weiterzugeben. Der Karneval tut etwas für die Gemeinschaft, besonders für Kinder und Jugendliche. Das wollen wir rüberbringen, nicht nur zur närrischen Zeit, sondern das ganze Jahr. Leider wird es immer schwerer, passende Auftrittsorte zu finden, weil kleinere Häuser, Kulturhäuser oft schließen müssen. Das Publikum wird älter, und in Schwerin ist der Karneval natürlich auch deshalb schwerer zu gestalten, weil es eine größere Veranstaltungskonkurrenz gibt als in kleinen Städten, wo alle hinter dem närrischen Treiben stehen. Wir müssen eben unsere Nischen finden.

… salopp gesagt: unter so vielen Ignoranten?

Er fühlt sich wohl und weiß: Wer einmal am Karneval geschnuppert hat, der bleibt dabei. In Schwerin gibt es mehrere Vereine, in unserem Bundesland gibt es Vereine zum Teil seit 50, 60 Jahren!

Angenommen, es gäbe einen großen Festumzug durch Schwerin. Welche drei Motive würden Ihnen für die bunten Umzugswagen auf Anhieb einfallen?


Die ganze Finanzkrise würde mir als Thema einfallen, ohne dass ich eine konkrete Idee habe, wie das umzusetzen wäre. Oder die Misere, in der sich unsere Sportstadt Schwerin gerade in Teilen befindet, Stichwort Handball. Es gibt sicher viele Personen, die man darstellen könnte, aber wir schießen uns eigentlich nicht auf einen Einzelnen ein, sondern versuchen, objektiv zu bleiben. Karnevalistische Darstellungen wollen nicht verletzen, sondern zum Nachdenken anregen.

Und was machen Sie nach Aschermittwoch?

Dann befassen wir uns schon wieder mit dem neuen Programm. Unsere Garden treten auf Stadtfesten und zu Jubiläen auf. Karneval heißt ja nicht nur Feiern, es ist viel mehr als das. Wir arbeiten ganzjährig für unser Brauchtum und für die Gemeinschaft. Wir haben monatliche Sitzungen, organisieren Schulungen, richten Jugend-Treffs und Tanzwettbewerbe aus. Aber der Aschermittwoch ist natürlich der Höhepunkt und wird jedes Jahr unter anderem mit unserem großen Präsidententreffen gefeiert.

Karl-Heinz Krüger
(hier zu sehen mit einer typischen Handbewegung) ist seit 1964 Karnevalist,
gründete später den Schweriner Carnevals Club 79,
war 1990 an der Wiedervereinigung der deutschen Karnevalisten beteiligt,
heute Präsident des Karneval-Landesverbandes M-V und Mitglied im Bund Deutscher Karneval, lebt in Neumühle.