Lebensart PR-Anzeige

Schön sein auch mit Kunsthaar

Innovative Hochleistungsfasern verleihen der Zweitfrisur eine natürliche Optik
Kunsthaar ist inzwischen kaum noch von echtem Haar zu unterscheiden. Foto: Bergmann
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das Thema Haarersatz gelte im Prinzip noch als Tabuzone, meint man beim Opens external link in new windowBundesverband der Zweithaar-Spezialisten (BVZ). Und aus dieser wollen sie es rausholen. BVZ-Pressereferent Thomas Vetterlein sagt: „Wir verstehen es als eine unserer Aufgaben, Betroffenen Berührungsängste mit Zweithaar zu nehmen.“ Die dem Verband angeschlossenen Mitglieder klären nun bundesweit über die Entwicklungen bei Haarersatz-Produkten auf. Im Fokus stehen dabei zum Beispiel innovative Hochleistungs­fasern, die Haarersatz eine natürliche Optik verleihen.
Während sich Kunstfasern bisher häufig spürbar unnatürlich anfassten, seien die neuen Fasern von echtem Haar sowohl optisch als auch haptisch kaum noch zu unterscheiden. Weitere Vorteile seien unter anderem Hitzebeständigkeit und Feuchtigkeitsresistenz.
„Mit der Entscheidung für die Hochleistungs-Faser erhält der Kunde ein anwenderfreundliches Produkt, das die Vorteile von Echthaar mit denen von Kunstfasern vereint und mit seiner Leistungsfähigkeit aktuell höchsten Komfort, natürliche Optik und hinsichtlich Styling top Flexibilität bietet“, fasst Vetterlein zusammen. Grundsätzlich empfiehlt er, sich bei einem professionellen Zweithaar-Spezialisten beraten zu lassen.