Lebensart PR-Anzeige

Gesunde Weststadt

Erster Gesundheitstag im Nachbarschaftstreff „Nebenan“ erfolgreich
Beim Gesundheitstag konnte man auch aktiv werden, wie hier am Schwungtuch vom Verein Argus.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Gesundheit in der Weststadt – informieren, ausprobieren, Begegnungen schaffen und selbst aktiv werden“ lautete das Motto des ers­ten Gesundheitstages, der Ende August am und im Nachbarschafts­treff „Nebenan“ in der Lessingstraße 26a stattfand. Er wurde vom Verein „Hand in Hand“, der durch die SWG ins Leben gerufen wurde, und dem Quartiersmanagement Weststadt gemeinsam organisiert.

Der Gesundheitstag ist Teil des Projekts „Selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter“. Jürgen Wörenkämper, Abteilungsleiter Soziales Management bei der SWG, erläutert: „Hier in der Weststadt wohnen viele Senioren. Denen möchten wir möglichst viele Angebote machen. Aus der Frage, was wir tun können, um ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, entstand die Idee zu dem Gesundheitstag.“

Da Menschen mit zunehmendem Alter in der Regel immer mehr Hilfe benötigen, um ihren Alltag zu meis­tern, gab es auf dem Gesundheitstag viele entsprechende Angebote – von Sozialberatung über Seelsorge bis hin zum Sanitätshaus. Aber vor allem hieß es beim Gesundheitstag: Mitmachen! Und das generationsübergreifend.

So übten sich die Besucher zum Beispiel unter fachlicher Anleitung im Tai Chi, ließen gemeinsam ein großes Schwungtuch wallen oder absolvierten einen Segway-Parcours – sich zu bewegen ist in jedem Alter wichtig. Gleiches gilt für die gesunde Ernährung. Und auch hier gab es diverse Angebote. So konnten unter anderem Häppchen mit schmackhaften frischen Aufstrichen sowie Kuchen gekos­tet werden, und die Guttempler mixten alkoholfreie Cocktails.

Der Gesundheitstag wurde gefördert durch den Fachdienst Gesundheit der Landeshauptstadt.