Lebensart PR-Anzeige

Fitness-Sport statt Pillen

Körperliche Aktivität hilft, gesund zu werden und zu bleiben
Reha-Sport kann der Einstieg in ein bewegtes Leben sein. Foto: Fotolia
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der Stellenwert eines sportlichen Lebens in Bezug auf die Gesundheit steigt immer weiter. Mehr und mehr Patienten loben Ärzte, die nicht nur Medikamente verschreiben, sondern sie auch über die positiven Auswirkungen einer aktiven und gesunden Lebensweise aufklären.
Auch die Krankenkassen begrüßen diesen Trend. Bei Beschwerden am Bewegungsapparat, vor allem bei Rückenschmerzen, verordnen viele Ärzte eine Physiotherapie. Die Physiotherapiepraxen sind gefüllt, Termine stehen häufig nicht sofort zur Verfügung. Meist über eine manuelle Therapie werden akute Beschwerden gelindert. Einige Übungen für zu Hause sollen dann das Therapieergebnis stabilisieren.
Für eine ausführliche Körper- und Bewegungsanleitung fehlt jedoch häufig die Zeit. Die wenigsten Patienten setzen das Übungsprogramm konsequent zu Hause um, weil es alleine auf Dauer keinen Spaß macht und sie nicht wissen, ob sie die Übungen auch richtig machen.

Reha-Sport im El'Vita-Frauenfitness

Wenn die Erkrankung über längere Zeit andauert, empfehlen Ärzte gerne Reha-Sport, um ihre Patienten in gesunde Bewegung zu bringen. Nach dem 9. Sozialgesetzbuch steht Menschen mit entsprechenden krankheitsbedingten Voraussetzungen oder Einschränkungen die Kostenübernahme für Rehasport durch ihre Krankenkasse zu. Das Ausstellen der entsprechenden Verordnung ist für den Arzt budgetneutral.
Das el‘Vita ist ein gesundheitsorientiertes Fitnessstudio für Frauen, das Reha-Sport anbietet und sich dem Verein RehaSport Deutschland angeschlossen hat. Da das el‘Vita-Mitarbeiter-Team aus Physiotherapeutinnen und medizinisch geschulten Trainerinnen besteht,  können betroffene Frauen über zusätzliche Angebote individuell auf  ihr Beschwerdebild ausgerichtet eine Trainingsberatung erhalten.
Reha-Sport dient als Einstieg in ein bewegtes Leben. Eine fortführende Mitgliedschaft im el‘Vita ist eine empfehlenswerte Möglichkeit, eigenverantwortlich Sport und Fitness im Leben zu integrieren. Die Förderung der Eigenverantwortlichkeit in Bezug auf eine gesunde Lebensführung ist der Grund für die vom Gesetzgeber vorgeschriebene finanzielle Beteiligung der Krankenkassen, sowohl an Reha-Sport als auch an qualitätsgeprüften Präventionskursen.

Neues Präventionsgesetz fördert die Gesundheit

Mit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes im letzten Jahr steht seit 1. Januar dieses Jahres für Prävention und Gesundheitsförderung mehr Geld zur Verfügung. Ärzte werden außerdem angeregt, Präventionsempfehlungen auszustellen. Unter anderem dürfen nun Ärzte für die Gesundheitsförderung ihrer Patienten auch auf Fitness-Studios verweisen. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie mit uns einen Termin zur persönlichen Beratung! Wir freuen uns auf Sie.