Aktuelles PR-Anzeige

„Zivilcourage bewiesen“

Vorschläge für Annette-Köppinger-Preis bis 31. Mai einreichen
Frank Kleinsorg und Dieter Berg nahmen 2016 für das Projekt „Boxen statt Gewalt“ den Preis entgegen. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Schwerin schreibt in diesem Jahr zum fünften Mal den Annette-Köppinger-Preis für Integration und Menschlichkeit aus. Damit sollen zivilgesellschaftlich engagierte Personen, Vereine und Initiativen geehrt werden, die sich in besonderer Weise für die Akzeptanz von Vielfalt und den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren.

Stadtpräsident Stephan Nolte sagt: „Dafür hat sich auch die erste Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt, Annette Köppinger, aktiv eingesetzt. Sie hat mit ihrem Engagement Zivilcourage bewiesen und sich weit über die Grenzen Schwerins hinaus für mehr Toleranz, Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander der Kulturen stark gemacht.“

Vorschläge können bis zum 31. Mai eingereicht werden. Diese bitte mit Begründung schicken an: Fachstelle Integration, Dimitri Avramenko, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin, oder per E-Mail an Opens window for sending emailintegration@schwerin.de. Das Anmeldeformular kann Opens external link in new windowhier unter Opens external link in new windowwww.schwerin.de heruntergeladen werden. Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe. Der Preis wird während der Interkulturellen Woche verliehen.