Aktuelles PR-Anzeige

Vom Hafen bis zum Wasserturm

Schwerin beteiligt sich an den „Tagen der Industriekultur am Wasser“
Die Schienen zeugen noch von der früheren Nutzung des Gebiets an der Ziegelseepromenade als Hafen. Foto: R. Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

In der Metropolregion Hamburg werden am 3. und 4. Oktober zum dritten Mal die „Opens external link in new windowTage der Industriekultur am Wasser“ mit 120 Denkmälern und 300 Veranstaltungen stattfinden. Die Landeshauptstadt Schwerin ist in diesem Jahr erstmals dabei – mit vier Industriekultur-Objekten: mit der Hafenpromenade am Ziegelsee, der Drehbrücke im Schlossgarten, der Schleifmühle und dem Wasserturm in Neumühle.
Auf dem Gelände des Hafens und im Wasserturm werden an beiden Tagen kostenlose Führungen angeboten. Die Drehbrücke im Schlossgarten wird sich an diesem Wochenende um 10, 12 und 14 Uhr öffnen. Der Stadtgeschichts- und Museumsverein Schwerin erwartet seine Gäste in der Schleifmühle. Auch Stadtführungen zur Industriekultur werden angeboten.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm ist im Stadthaus, bei der Stadtinformation und bei allen Vereinen und Institutionen erhältlich, die an der Aktion teilnehmen. Der Katalog erscheint Ende August.
Die „Tage der Industriekultur am Wasser“ finden im Rahmen des Europäischen Jahres der Industrie- und Technikkultur (European Industrial and Technical Heritage Year 2015) statt.