Aktuelles PR-Anzeige

Souverän Titel geholt

SSC erneut Deutscher Meister / Abgänge und Neuverpflichtungen
Der zwölfte Meistertitel beschert dem SSC den dritten Stern. Cheftrainer Felix Koslowski klebte ihn symbolisch auf das große Fantransparent, das die Mannschaft zum Empfang am Pfaffenteich mitgebracht hatte. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Volleyballerinnen des Opens external link in new windowSSC Palmberg Schwerin haben ihren Titel verteidigt. Und wie! In den Playoffs verloren sie nicht ein einziges Mal. In den Finals bezwangen sie den Gegner MTV Allianz Stuttgart wie schon im Vorjahr mit 3:0, wobei der SSC diesmal sogar zwei Auswärtssiege einfuhr.

Zwei Tage, nachdem sie die Deutsche Meis­terschaft also in der Fremde klargemacht hatte, präsentierte sich die Mannschaft den Fans in Schwerin bei einem Autokorso, der sie zu einem Fan-Empfang am Südufer des Pfaffenteichs führte. Vorher Zwischenhalt an der Staatskanzlei, wo Minis­terpräsidentin Manuela Schwesig dem Drei-Sterne-Team zum Titel gratulierte. Nachdem der SSC nun zum zwölften Mal die nationale Meis­terschaft siegreich beendete, darf er den dritten Stern führen.

Wie jedes Jahr wird sich zur kommenden Saison das Gesicht der Mannschaft etwas verändern. Unter anderem verlässt die Volleyballerin des Jahres, Louisa Lippmann, den SSC (geht nach Florenz). Erste Neuverpflichtungen für 2018/19 sind Anna Pogany, Libera der deutschen Nationalmannschaft, die Luna Carocci ersetzt, und Außenangreiferin McKenzie Adams.