Aktuelles PR-Anzeige

Sind Sie Fit zur Wahl?

Gewerkschaftsbund mit rollendem Fitness-Studio in MV unterwegs
Sportliche Wähler: Birgit Neumann und Ivo Garbe Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der Opens external link in new windowDeutsche Gewerkschaftsbund Nord (DGB Nord) setzt zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ein Zeichen: Mit einem rollenden Fitness-Studio in der Schweriner Innenstadt begannen die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter am Montag, 11. Juli, eine Tour durch zwölf Städte des Landes, in der für die Wahl einer demokratischen Partei und eine Absage an Rassismus und Rechtspopulismus geworben wird.

Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, sagt: „Gute Arbeit, faire Löhne und gerechte Lebensverhältnisse gehören ins Zentrum der Landespolitik. Wer Ausländer zu Sündenböcken macht und mit schlichten Parolen Mecklenburg-Vorpommern von Europa abschotten will, schadet dem Land und seiner Zukunft. Deshalb suchen wir den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern auf den Straßen und Plätzen.“
Mit einer Werte-orientierten und ermutigenden Kampagne sollen Wählerinnen und Wähler zur Stimmabgabe für Solidarität, Gute Arbeit und Weltoffenheit mobilisiert werden.  In Schwerin war Ingo Schlüter, stellvertretender DGB-Vorsitzender, vor Ort und führte zahlreiche Gespräche zu diesen Themen

Die DGB-Tour findet unter der Überschrift „Fit zur Wahl!“ statt. Aufgestellt wird eine Art „Fitnesscenter“ mit Sportgeräten und Stehtischen, an denen das Gespräch geführt werden kann.  Zum Einstieg liegen dazu Quizfragen aus, die zur Diskussion anregen sollen.  
Auch in Rostock, Wismar und Güs­trow war das DGB-Fitness-Studio bereits aufgebaut. Die nächsten Stationen sind nun unter anderem Neubrandenburg, Stralsund und Greifswald.

Einige der Wahl­anforderungen der Gewerkschaften zur Landtagswahl MV 2016 (Eckpunkte):
·??Tariflöhne müssen die Regel sein, nicht die Ausnahme.
·??Mindestlöhne sind zu kontrollieren und zu garantieren.
·??Gute Arbeit – Politik pro Tarifvertrag muss offensiv fortgesetzt werden.
·??Ein Landesindex Gute Arbeit soll die Arbeitsbedingungen verbessern helfen.
·??Arbeit muss begrenzt, der Sonntag als arbeitsfreier Tag geschützt werden.
·??Die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit muss nachhaltig bekämpft werden.
·??Die Renten müssen endlich armutsfest werden.
·??Die Erosion der Beruflichen Schulen muss gestoppt werden.
·??Jugendberufsagenturen sind flächendeckend einzurichten.
·??Die Energie- und Verkehrsinfrastruktur muss nachhaltig gestärkt werden.
·??Der Staat muss handlungsfähig sein und Steuergerechtigkeit herstellen.
·??Wir wollen über die Grenzen hinweg im Norden gut zusammenarbeiten.
·??Das Land braucht eine mobile Beratung für ausländische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
·??Wir leben Weltoffenheit und schützen die Demokratie.