Aktuelles PR-Anzeige

Nicht aufs Glatteis führen lassen

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,

es gibt viele gute Gründe, sich auf den Winter zu freuen. Wie schön sieht es aus, wenn die Felder und Gärten mit Schnee bedeckt sind. Die Kinder haben Spaß, wenn sie mit dem Schlitten die Mecklenburger Hügelchen hinab sausen. Aber natürlich müssen wir auch einigen Tatsachen für die kommenden Monate ins Auge blicken, die uns den Winter eher fürchten lassen. Die Tage werden weiterhin stetig länger, die Sonne bekommen wir nur selten zu Gesicht. Gerade jetzt im November ist das Wetter oft ungemütlich und trübe.

Aber selbst die Schönheiten des Winters haben Nachteile. Wer verflucht nicht den Winter, wenn morgens das Auto erst einmal freigeräumt werden muss, bevor man losbrausen kann? Oder wenn auf den Gehwegen rund ums eigene Grundstück herum erst einmal zünftig die Schippe geschwungen werden muss? Winter bedeutet für mich – wie für viele andere auch – viel Arbeit.

Aber Gejammer bringt uns auch nicht weiter. Wir müssen da alle gemeinsam durch und dürfen uns nicht vor der Verantwortung drücken. Wer möchte schon Schuld daran sein, wenn jemand anderes im wahrsten Sinne des Wortes auf Glatteis geführt wird?

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen für Sie schönen Winter, einen guten Start in die Adventszeit und viel Zeit.

Christian Feichtinger
Geschäftsführer HDS Haus- und Dienstleistungsservice