Aktuelles PR-Anzeige

Neues Schulgebäude wurde ein geweiht

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow hat zur Einweihung des neues Schulgebäudes der Internationalen Schule Ecolea die Glückwünsche der Landeshauptstadt überbracht: „Eltern- und Schülerwünschen nach differenzierten pädagogischen Konzepten und einer spezialisierten, aber dennoch wohnortnahen Schulbildung auf hohem Niveau nachzukommen, ist für die Landeshauptstadt auch eine ganz zentrale Frage der Daseinsvorsorge“, äußerte die Oberbürgermeisterin am 30. September dieses Jahres in der Landeshauptstadt. Viele Familien – und vor allem hoch qualifizierte Fachkräfte – würden heute ihren Wohnort auch aufgrund von so genannten weichen Standortfaktoren auswählen. Und dazu gehörten neben Kultur und Natur auch breit ausdifferenzierte Schulangebote sowohl in staatlicher als auch in privater Trägerschaft. „Als Internationale und bilinguale Schule mit einer starken naturwissenschaftlichen Ausrichtung ist die Ecolea mit ihrem spezialisierten Profil eine Bereicherung für den Bildungsstandort Schwerin“, sagte Angelika Gramkow.