Aktuelles PR-Anzeige

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

mit großen Schritten naht jetzt das größte Fest des Jahres. In den Geschäften hat die Vorweihnachtszeit längst begonnen und bis zum 1. Advent ist es gar nicht mehr weit. In den nächsten Wochen werden sich die meisten Menschen vor allem eine Frage stellen: Was lege ich meinen Lieben unter den Tannenbaum?
Während für die kleinsten Familienmitglieder die Entscheidung oft nicht schwer fällt – die aktuellen Wünsche für Spielzeug und Co. sind schnell ausgemacht –, kann das Schenken unter Erwachsenen auch schon mal ein Kraftakt sein: Was bekommt der, der eigentlich schon alles hat, was er täglich benötigt?
Anstatt in solch einem Fall in Präsente zu investieren, die nur kurze Zeit von Interesse sind, möchte ich Ihnen eine viel wertvollere Gabe ans Herz legen: Schenken Sie jemandem, der es wirklich braucht, doch einen halben Liter von Ihrem Blut. Das ist in etwa die Menge, die Ihnen bei einer Blutspende abgenommen wird. Kein Problem für einen gesunden Körper und lebensrettend für jeden Menschen, der in der Not darauf angewiesen ist. Es gibt verschiedene Dienste, bei denen eine Spende von Blut oder Bestandteilen des Blutes möglich ist. Leider sind nur weniger als fünf Prozent der Deutschen dazu regelmäßig bereit. Dabei werden in unserem Land täglich rund 15.000 Blutkonserven benötigt, um den Bedarf zu decken – eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass es bei jedem Einsatz von Spenderblut ums Überleben geht. Das Bewusstsein dafür, dass mit einer Blutspende fast jeder von uns ein Lebensretter werden kann, das möchte ich Ihnen gern mit in die vorweihnachtlichen Tage geben.

In diesem Sinne,
Ihre
Vanessa Strauß
Zentrumsmanagerin des Haema Blutspendezentrums Schwerin