Aktuelles PR-Anzeige

Komik und Tragik beieinander

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,
Manuela Schwesig, Foto: Marieke Sobiech
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,

seit die ersten Aufbauarbeiten auf dem Alten Garten sichtbar wurden, freue ich mich schon auf die Schlossfestspiele 2013. Wenn Die Fledermaus von Johann Strauss am 14. Juni Premiere vor der traumhaften Kulisse unseres Schlosses feiert, zeigt sich unsere Landeshauptstadt von ihrer schönsten Seite. Ich bin schon gespannt auf die Inszenierung Peter Dehlers und unseren Gaststar Walter Plathe. Er ist ein alter Bekannter für das Schweriner Publikum und kehrt nach fast vierzig Jahren an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Die Fledermaus ist auch heute noch brandaktuell. Strauss hält uns den Spiegel vor und kritisiert die nur auf das eigene Vergnügen erpichte Gesellschaft. Es soll immer alles Spaß machen, es wird gefeiert, getrunken und Treue nicht so ernst genommen. Da gefriert mir beim Zuschauen schon mal das Lachen. Tragik und Komik liegen eben wie so oft, dicht beieinander. Bei all der wunderbaren Unterhaltung regt diese Operette also vielleicht den Einen oder die Andere auch zum Nachdenken an.
Die Schlossfestspiele sind eine sehr gute Gelegenheit, unseren vielen Besucherinnen und Besuchern zu zeigen, dass Schwerin eine liebenswerte und weltoffene Stadt ist. Unser Theater gehört dazu und das soll auch so bleiben!

Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und Freunden einen sonnigen Sommer und eine schöne Urlaubszeit! Und: Besuchen Sie unbedingt Die Fledermaus…

Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Manuela Schwesig
Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V