Aktuelles PR-Anzeige

„Heimspiel“ beim Pokalfinale

SSC-Volleyballerinnen wollen am 29. Januar ersten Titel der Saison holen
Maren Brinker, Lenka Dürr, Jennifer Geerties und Sabrina Krause (v.?l.) beim Challenge-Cup-Spiel gegen OrPo Orivesi. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Volles Programm für die Volleyballdamen vom Opens external link in new windowSSC Palmberg Schwerin: Am Sonnabend, 21. Januar, geht es zum Bundesliga-Auswärtsspiel beim Köpenicker SC, dann folgen am 1. und 2. Februar die Heimspiele gegen den VCO Berlin und den Dresdner SC.

Aber zuvor steht noch der erste große Saison-Höhepunkt der Mannschaft von Cheftrainer Felix Koslowski an: das Pokalfinale am Sonntag, 29. Januar, in Mannheim gegen Allianz MTV Stuttgart. In der Liga hat Schwerin die Schwäbinnen bereits in deren Halle mit 3:2 besiegt; knapp wird es sicher auch jetzt wieder.
Zur Unterstützung unserer Mannschaft soll auch bei diesem Kracher die „gelbe Wand“, bekannt aus der heimischen Palmberg-Arena, stehen. Dazu fahren schon allein mit dem eigens organisierten Sonderzug fast 450 SSC-Fans nach Mannheim. Insgesamt wurden rund 600 Karten für das Spiel verkauft. Felix Koslowski sagt: „Wir setzen auf unsere Fans, dass sie uns wie schon im Halbfinale in Potsdam auch in Mannheim ein echtes Heimspiel bescheren und uns zum Pokalsieg tragen!“ Das Spiel in der SAP Arena beginnt um 14 Uhr.

International hat es der SSC zwar noch nicht ins Endspiel geschafft, aber immerhin bereits das Achtelfinale des CEV Challenge Cups erreicht. In der ersten Runde besiegten die Schwerinerinnen den finnischen Vertreter OrPo Orivesi auswärts und daheim jedes Mal mit 3:0. Jetzt wartet wieder ein Team aus Finnland: Das Hinspiel gegen LP Kangasala findet am Dienstag, 24. Januar, ab 19 Uhr in der Palmberg-Arena statt und das Rückspiel dann im Februar auswärts.