Aktuelles PR-Anzeige

Handball, dass die Halle wackelt

SV Post empfängt TV Bittenfeld und HC Erlangen
Daumen drücken für die Jungs in Blau-Gelb: Die nächsten Punkte sichern den Verbleib in der Zweiten Bundesliga. Foto: SV Post Schwerin
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Nach dem anstrengenden März – acht Spiele in 29 Tagen – konnten sich die Zweitliga-Handballer des SV Post Schwerin Anfang April endlich einmal ein ganzes Wochenende lang entspannen. Das war auch bitter nötig, denn Post-Trainer Chris-tian Prokop hatte seinen Mannen einiges abverlangt. Und war hinterher dementsprechend stolz: „Die Spieler haben auch die schwierigen Aufgaben super gelöst. Gerade wegen der Vielzahl der Verletzungen stehen meine Jungs bei jedem Spiel vor einer schweren Prüfung. Auch wenn wir mal im Rückstand waren, hat sich keiner aufgegeben, das spricht für die Mannschaft. Sich derart behaupten zu müssen, bringt gerade für die jungen Spieler einen hohen Lerneffekt.“
So ist der SV Post  mit der Ausbeute von acht Pluspunkten aus den letzten Spielen und aktuell 27 Zählern in der Liste dicht dran an dem gro-ßen Saisonziel: Klassenerhalt.
„Je eher wir die 30-Punkte-Marke erreichen, desto sicherer ist der Verbleib in der Zweiten Bundesliga“, lautet der Ansporn von Trainer Christian Prokop. Die nötigen Punkte könnten bereits bei den Spielen in April und Mai „eingesammelt“ werden. Neben Fahrten nach Bietigheim nördlich von Stuttgart und Hamm-Westfahlen im Ruhrgebiet stehen für die Postler nun zwei Heimspiele auf dem Programm: Am Sonntag, den
29. April, wird die Partie gegen den TV Bittenfeld angepfiffen und am 13. Mai geht es gegen den HC Erlangen aufs Parkett. Trainer Prokop und seine Jungs wollen gerade vor heimischer Kulisse guten Handball spielen, Spaß haben und ihr treues Publikum begeistern. „Unsere Fans sind unglaublich aktiv und haben uns in jedem Spiel extrem geholfen. Eine volle Halle mit begeisterten Zuschauern – das wünsche ich mir auch für das nächste Spiel“, ist Christian Prokop zuversichtlich. Seine Jungs haben es in jedem Fall verdient!
Viele weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Vereins www.sv-post-schwerin.de