Aktuelles PR-Anzeige

Es gibt viel zu entdecken

Editorial zur Ausgabe Juli 2016
Foto: WiMi
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ferienzeit bricht an und Schwerin freut sich, wie viele Orte im Land auch, auf seine Gäste. Der Rekord von 28,5 Millionen Übernachtungen im Land 2015 steht exemplarisch für die hervorragende touristische Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Die Mischung aus Kultur, Erlebnis und Natur kommt immer mehr bei den Gästen an.

Die Tourismusbranche hat sich gut auf die Hauptsaison vorbereitet. Die vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten und wetterfesten Angebote sind gefragt. Das zeigt, wie wichtig Investitionen vor allem in die Saisonunabhängigkeit sind. Das Wetter können wir nicht verändern, aber mit vielfältigen Angeboten bei unseren Urlaubern punkten – gerade auch, wenn die Sonne mal nicht scheinen sollte. Ob in Erlebniszentren, Museen oder auch in den Zoos haben sich viele Anbieter auf Gäste bestens eingestellt. Barrierefreie Strandzugänge, moderne Campingplätze und auch ein touristisch ausgebautes Radwegenetz vergrößern die Angebotsvielfalt für unsere Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern. Wir arbeiten daran, die Aufenthaltsdauer der Gäste zu verlängern, wetterfeste Angebote auszubauen und Urlauber zum Wiederkommen zu begeistern.

Wer noch kein Urlaubsziel hat, dem empfehle ich, sich einfach bei uns im Land umzuschauen. Es gibt viel zu entdecken. In der Landeshauptstadt Schwerin haben sich die Schlossfestspiele, der Gourmetgarten oder auch das Drachenbootfestival zu Publikumsmagneten entwickelt.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und unvergesslichen Urlaub. Lernen Sie unser Land kennen und kommen Sie gern wieder.

Herzlich willkommen in Mecklenburg-Vorpommern!

Ihr
Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus