Aktuelles PR-Anzeige

Erinnerung in Stein

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

42 Stolpersteine gibt es bereits in Schwerin. Vor den letzten selbst gewählten Wohnorten in den Gehweg eingelassen, erinnern sie an 42 Menschen, die im Dritten Reich der Willkür der Herrschenden zum Opfer fielen. Am 8. März wurden nun von Künstler Gunter Demnig neun weitere Stolpersteine verlegt: in der Mecklenburgstraße 89 für Margarete, Anna und Dr. John Bonheim, im Großen Moor 17 für  Joseph Fliesswasser, in der Münzstraße 35 für Dora Fliesswasser und Lotti Fliesswasser, der Alexandrinenstraße 3 für Gustav Perl und in der Schmiedestraße 18 für Fritz und Sophie Löwenthal.